Abo
  • Services:
Anzeige
Bewegungssteuerung: "Project Natal wird scheitern"

Bewegungssteuerung

"Project Natal wird scheitern"

Ein ehemaliger Manager von Microsoft hat sich kritisch zum Erfolg von Project Natal geäußert. Doch ein anderer Branchenvertreter macht einen Vorschlag, wie das Gerät attraktiv werden könnte.

Scot Bayless war als Studiochef bei Microsoft lange Jahre für den Flight Simulator zuständig, später war er an der Markteinführung der Xbox beteiligt. Jetzt hat er sich laut Industrygamers.com kritisch über die Erfolgsaussichten des Project Natal geäußert. Er habe schon 2008, als er die Bewegungssteuerung erstmals gesehen habe, nachgefragt, wann die Technologie in die Xbox 360 eingebaut werde. Als er darauf eine ausweichende Antwort erhalten habe - das System wird nach aktuellem Stand separat angeboten -, habe er spontan gesagt: "Dann werdet ihr damit scheitern".

Anzeige

Bayless, der in leitenden Funktionen auch bei Electronic Arts, Sega und Capcom gearbeitet hat, befürchtet, dass Geräte wie Project Natal für eine Fragmentierung des Spielemarktes sorgen. Sie bergen für Entwickler massive Risiken, weil sie zwar Millionen investieren sollen, aber einen Großteil des Marktes nicht mehr erreichen können. Die Folge: Die Unterstützung für das neue System durch tolle Software könnte nicht ausreichen.

Auf andere Art kritisch hat sich Ashley Cheng geäußert, der Entwickler bei Bethesda Studios ist. Er ist zwar von der Technologie begeistert, wünscht sich jedoch, dass Microsoft die APIs von Natal öffnet und jedem die Möglichkeit gibt, eigene Projekte für das System zu programmieren - ähnlich, wie es Apple mit iPhone und iPad gemacht hat.

Unterdessen deutet sich an, dass Project Natal möglicherweise nicht zum Killerpreis in den Handel kommt. Ende 2009 gab es noch Gerüchte, dass Microsoft das System hierzulande für rund 55 Euro anbieten will. Dafür sprach auch, dass wenig später vermeldet wurde, dass der Konzern aus Kostengründen einen der internen Prozessoren eingespart haben soll. Derzeit mehren sich allerdings Hinweise, dass Natal in den USA für rund 150 US-Dollar (120 Euro) auf den Markt kommt. Microsoft äußert sich zu dem Thema derzeit nicht: Mit offiziellen Informationen zum Preis, zum Veröffentlichungstermin und zum endgültigen Namen des "Projects" ist Mitte Juni 2010 auf der Spielemesse E3 in Los Angeles zu rechnen.


eye home zur Startseite
Hotohori 30. Mai 2010

Die Technik dahinter ist schon interessant und kann eine Bereicherung am TV und am PC...

Hotohori 29. Mai 2010

Tatsache ist, dass Natal bisher nur einmal kurz auf der E3 letztes Jahr gezeigt wurde und...

WernerS 29. Mai 2010

Die Aussage stammt von Microsoft. Logisch dass die es gerne anders sehen möchten als es ist.

WernerS 28. Mai 2010

Damit ist leider, leider zu rechnen

WernerS 28. Mai 2010

Ein Shooter mit Natal? Bei 150ms Verzögerung die das Teil hat (lt. Microsoft). Nee, da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  2. ARRK ENGINEERING, München
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  2. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    TrudleR | 23.09. 23:51

  2. Re: wie kommt ihr darauf, dass QI bei anderen...

    TrudleR | 23.09. 23:36

  3. Akku. Standbyzeit

    AnDieLatte | 23.09. 23:30

  4. Re: Typich das Veralten der Massen

    AnDieLatte | 23.09. 23:26

  5. Re: hmmm

    AllDayPiano | 23.09. 23:21


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel