Abo
  • Services:
Anzeige
BenQ: Displays mit LED-Beleuchtung und TV-Empfangsteil

BenQ

Displays mit LED-Beleuchtung und TV-Empfangsteil

BenQ hat zwei Displays vorgestellt, die mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet sind und sich auch als Fernseher nutzen lassen. Ein eingebautes DVB-T-Empfangsteil sowie analoge und digitale Eingänge machen es möglich.

Der ML2241 erreicht eine Bildschirmdiagonale von 21,5 Zoll (54,61 cm). Der ML2441 ist mit 23,6 Zoll (59,94 cm) etwas größer. Beide Geräte erreichen eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und bieten mit ihren TN-Panels Betrachtungswinkel von 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal. Als Hintergrundbeleuchtung kommt ein sogenanntes "Edge Lit LED-Backlight" zum Einsatz. Hier werden LEDs am äußeren Rand des Displays platziert.

Anzeige
  • BenQ ML2441
BenQ ML2441

Mit 300 Candela pro Quadratmeter ist das größere Display etwas heller. Der ML2241 kommt auf nur 250 Candela. Die Reaktionszeit für den Grauwechsel liegt einheitlich bei 5 Millisekunden.

Beide Geräte sind mit einem DVB-T-Tuner sowie einer DVI-Schnittstelle sowie drei HDMI-Eingängen (1.3) ausgerüstet. Dazu kommen VGA, S-Video, Composite und Scart sowie ein Toneingang. Zwei 3-Watt-Lautsprecher sind in die Gehäuserahmen integriert.

Das Fernsehmodul besitzt einen Timer, damit das Gerät nach einer vorgegebenen Zeit selbst abschaltet. Dazu kommen eine Kindersicherung und ein Teletextspeicher für 1.000 Seiten. Die Leistungsaufnahme ist trotz unterschiedlicher Bildschirmdiagonalen mit 38 Watt im Betrieb gleich hoch. Im Standby werden 0,5 Watt benötigt.

Der BenQ ML2241 misst samt Fuß 518 x 386 x 38 mm und wiegt 3,6 kg. Beim ML2441 sind es 563 x 358 x 39 mm und 4,7 kg. Im Lieferumfang ist eine Fernbedienung enthalten.

Der BenQ ML2241 und der ML 2441 sollen ab Juni 2010 für rund 280 und 330 Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
_2xs 31. Mai 2010

Sowas kauft man ja auch nur im Privaten. Ich hab mir auch sowas zugelegt, um meine...

Lala Satalin... 28. Mai 2010

Klar... Ich kaufe da nur nichts, weil die einfach mal die Mobiltelefon-Sparte von Siemens...

Lala Satalin... 28. Mai 2010

Das sollte ausreichen. 24 Bilder pro Sekunde = 41,66... ms (FILM) 25 Bilder pro Sekunde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel
  4. Lidl Digital, Leingarten


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: Rückbau Kupferkabel dieses Jahr

    Matty194 | 22:22

  2. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    Vollstrecker | 22:13

  3. Re: Ich behaupte das Gegenteil...

    gadthrawn | 22:08

  4. Re: sicher?

    WallyPet | 22:08

  5. Re: Krass, die hängen sich ja mal echt rein

    jayjay | 21:51


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel