Abo
  • Services:

30 bis 40 Euro teurer

Für unabhängige Tests hat Seagate das neue Laufwerk bisher nur einigen US-Medien zur Verfügung gestellt, darunter Anandtech und Toms Hardware. Die Ergebnisse hängen von der Art des Benchmarks ab: Bei Low-Level-Tests ist die Momentus XT so schnell wie andere 7.200-U/Min.-Festplatten oder liefert aus dem Flash-Cache viel zu hohe Werte. Mit PCMark Vantage und praktischen Aufgaben liegt sie im Rahmen der Erwartungen und reicht bisweilen knapp an SSDs heran.

  • Seagates Benchmarks, allerdings von einem anderen Notebook
  • Adaptive Memory lernt PCMark
  • Drei Linien der Serie Momentus
  • Daten der Momentus XT
  • I/O Meter liefert unsinnige Werte.
  • Seagate hält die XT für das beste Upgrade.
  • Seagate Momentus XT - der Flash-Cache ist unsichtbar.
  • Seagate Momentus XT
  • Seagates Benchmarks in höherer Auflösung und geschärft
Daten der Momentus XT
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Da Seagate mit seinen neuen Hybriden die Vorteile von SSDs zum Preis von Festplatten anbieten will, spielen die Kosten eine besondere Rolle. Für die drei Kapazitäten von 250, 320 und 500 GByte gibt Seagate bisher nur US-Preisempfehlungen von 113, 122 und 165 Dollar an. Einige deutsche Händler listen die Laufwerke bereits, sie kosten im Schnitt rund 95, 100 und 130 Euro.

Damit lässt sich Seagate, gemessen an der Kapazität herkömmlicher Laufwerke mit 7.200 U/Min., die höhere Geschwindigkeit mit Aufpreisen von 30 bis 40 Euro bezahlen. Das erscheint zunächst wie ein hoher Zuschlag, relativiert sich aber beim Vergleich mit Mittelklasse-SSDs: Bei praxisgerechten Größen von 64 bis 80 GByte, auf die Betriebssystem, Anwendungen und einige Nutzdaten passen, sind SSDs erst ab rund 150 Euro erhältlich, größere und schnellere Laufwerke kosten ein Mehrfaches. 250 GByte SSD-Platz gibt es erst ab rund 700 Euro und damit für den siebenfachen Preis der gleich großen Momentus XT.

Wenn das Konzept der Hybrid-Festplatte im zweiten Versuch erfolgreich ist, will Seagate es auch für 3,5-Zoll-Laufwerke anbieten. Für Notebooks erschien dem Hersteller das Konzept bisher am wichtigsten: Diese Geräte lassen sich vom Anwender nicht immer ohne weiteres aufrüsten, und zudem wächst der Markt für Notebooks schon seit Jahren stärker als der für Desktop-PCs. Als bisher einziger Hersteller hat Asus bereits angekündigt, die Momentus XT in seinem mobilen Gaming-Rechner G73 verbauen zu wollen.

 Kein Eingriff durch den Anwender möglich
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

ibex 18. Aug 2011

Im Gegensatz zum Arbeitsspeicher ist dieser Flash-Cache beim booten des Systems aber...

Crass Spektakel 20. Jun 2010

Basic Linux läuft auch von einer einzelnen Diskette und meine selbstgeschusterte AmigaOS1...

AxxxM 09. Jun 2010

Hier ist ein interessantes Video, welches die Geschwindigkeit beider...

nie (Golem.de) 01. Jun 2010

Wie im Artikel steht: Das OS sieht von dem Flash-Cache rein gar nichts. Der Cache...

Sigaerkenner 31. Mai 2010

Na, Siga? Wieder mal wirres Geblubber ablassen? Diesmal konnte man tatsächlich einen Satz...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /