Abo
  • Services:

Lenovo

"Wir wollen das iPhone mit dem LePhone schlagen"

Lenovo hat im vierten Quartal einen Gewinn erwirtschaftet und will nun auf dem chinesischen Smartphone-Markt Apple verdrängen. Der Start des LePhones beim Mobilfunkbetreiber China Unicom sei geglückt und habe Potenzial, das iPhone zu verdrängen.

Artikel veröffentlicht am ,
LePhone von Lenovo
LePhone von Lenovo

Lenovo hat im vierten Finanzquartal einen Gewinn von 13 Millionen US-Dollar erzielt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres war ein Verlust von 264 Millionen US-Dollar ausgewiesen worden. Die Analysten hatten einen Gewinn von 34 Millionen US-Dollar erwartet. Der Umsatz wuchs um 56 Prozent von 2,77 Milliarden US-Dollar auf 4,32 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main

Im gesamten Geschäftsjahr erzielte Lenovo einen Gewinn von 129,4 Millionen US-Dollar, nach einem Nettoverlust von 226,4 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Durch höhere Preise für PC-Komponenten bei sinkenden Verkaufspreisen sei das Bruttoergebnis aber von 10,8 Prozent auf 10,4 Prozent gefallen.

Lenovo ist gemessen an den Stückzahlen in China der größte PC-Anbieter und weltweit der viertgrößte Akteur. Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas hatte Lenovo in diesem Jahr den Prototyp eines eigenen Tablet-PCs vorgestellt. In China wurde mit dem Mobilfunkbetreiber China Unicom das Smartphone LePhone im Mai 2010 auf den Markt gebracht. Das Produkt habe sich bislang sehr gut verkauft, hieß es von dem Unternehmen. "Unsere Marke ist in China sehr bekannt. Wir sind zuversichtlich, dass die Umsätze des LePhones höher sein werden als die des iPhones", sagte Firmenchef Yang Yuanqing.

Der Konzern bliebe weiter offen für Übernahmen, mit denen sich Synergien erzielen ließen. Konkrete Planungen gebe es aber derzeit nicht, so Yang weiter. Im Smartphone-Sektor bleibe Lenovo auf China fokussiert und es gebe keine Pläne für den Kauf eines Herstellers im Ausland. Lenovo wurde als ein Kaufinteressent für Palm gehandelt. Die Firma wurde jedoch für 1,2 Milliarden US-Dollar von Hewlett-Packard geschluckt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-79%) 5,99€
  3. 23,99€
  4. (-81%) 5,55€

flaep 05. Jun 2012

Ja du hast sowas von Recht. Ich hab auch auf den dummen Dialog und das Gestöhne gewartet.

Izmir Übül 31. Mai 2010

Heutezutage ist "Engineered by ...." wichtiger als "Made in ....".

hifimacianer 31. Mai 2010

Das ist Quatsch! Eine gute Datenbank, welche auf Metadaten basiert, legt die...

Astor der Kahle 30. Mai 2010

Da ich sowohl 3GS (Freundin) und Android 2.1 auf nem Desire zum vergleich habe, kann ich...

blablubbaset 30. Mai 2010

...ich kenne haufenweise Leute die hin- und herswitchen, du kennst wohl nur zuwenige...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /