• IT-Karriere:
  • Services:

Lenovo

"Wir wollen das iPhone mit dem LePhone schlagen"

Lenovo hat im vierten Quartal einen Gewinn erwirtschaftet und will nun auf dem chinesischen Smartphone-Markt Apple verdrängen. Der Start des LePhones beim Mobilfunkbetreiber China Unicom sei geglückt und habe Potenzial, das iPhone zu verdrängen.

Artikel veröffentlicht am ,
LePhone von Lenovo
LePhone von Lenovo

Lenovo hat im vierten Finanzquartal einen Gewinn von 13 Millionen US-Dollar erzielt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres war ein Verlust von 264 Millionen US-Dollar ausgewiesen worden. Die Analysten hatten einen Gewinn von 34 Millionen US-Dollar erwartet. Der Umsatz wuchs um 56 Prozent von 2,77 Milliarden US-Dollar auf 4,32 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg, Landshut, Nürnberg, München
  2. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG gesetzliche Unfallversicherung, Hamburg

Im gesamten Geschäftsjahr erzielte Lenovo einen Gewinn von 129,4 Millionen US-Dollar, nach einem Nettoverlust von 226,4 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Durch höhere Preise für PC-Komponenten bei sinkenden Verkaufspreisen sei das Bruttoergebnis aber von 10,8 Prozent auf 10,4 Prozent gefallen.

Lenovo ist gemessen an den Stückzahlen in China der größte PC-Anbieter und weltweit der viertgrößte Akteur. Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas hatte Lenovo in diesem Jahr den Prototyp eines eigenen Tablet-PCs vorgestellt. In China wurde mit dem Mobilfunkbetreiber China Unicom das Smartphone LePhone im Mai 2010 auf den Markt gebracht. Das Produkt habe sich bislang sehr gut verkauft, hieß es von dem Unternehmen. "Unsere Marke ist in China sehr bekannt. Wir sind zuversichtlich, dass die Umsätze des LePhones höher sein werden als die des iPhones", sagte Firmenchef Yang Yuanqing.

Der Konzern bliebe weiter offen für Übernahmen, mit denen sich Synergien erzielen ließen. Konkrete Planungen gebe es aber derzeit nicht, so Yang weiter. Im Smartphone-Sektor bleibe Lenovo auf China fokussiert und es gebe keine Pläne für den Kauf eines Herstellers im Ausland. Lenovo wurde als ein Kaufinteressent für Palm gehandelt. Die Firma wurde jedoch für 1,2 Milliarden US-Dollar von Hewlett-Packard geschluckt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. (-67%) 7,59€
  3. 25,99€
  4. (-62%) 18,99€

flaep 05. Jun 2012

Ja du hast sowas von Recht. Ich hab auch auf den dummen Dialog und das Gestöhne gewartet.

Izmir Übül 31. Mai 2010

Heutezutage ist "Engineered by ...." wichtiger als "Made in ....".

hifimacianer 31. Mai 2010

Das ist Quatsch! Eine gute Datenbank, welche auf Metadaten basiert, legt die...

Astor der Kahle 30. Mai 2010

Da ich sowohl 3GS (Freundin) und Android 2.1 auf nem Desire zum vergleich habe, kann ich...

blablubbaset 30. Mai 2010

...ich kenne haufenweise Leute die hin- und herswitchen, du kennst wohl nur zuwenige...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /