• IT-Karriere:
  • Services:

Meego

Version 1.0 für Nokias N900 und Netbooks veröffentlicht

Die von Intel und Nokia gemeinsam entwickelte Linux-Plattform für Netbooks und mobile Geräte Meego ist in Version 1.0 veröffentlicht worden. Meego steht als sogenannte Core-Software-Plattform für Nokias N900 Smartphone sowie Intels mobile Plattformen zur Verfügung. Gleichzeitig wurde eine Variante für Notebookzwerge veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Meego: Version 1.0 für Nokias N900 und Netbooks veröffentlicht

Die soeben veröffentlichte Meego Core Software Plattform 1.0 bildet die Basis für Zusammenstellungen, die nach Plänen der Entwickler auf Nokias N900 mit ARM-Prozessor sowie Intels Atom-Plattformen laufen soll. Parallel dazu hat das Meego-Projekt unter dem Namen "Meego Netbook User Experience" eine Netbook-Variante veröffentlicht. Das Meego-Projekt steht unter der Ägide der Linux Foundation und ist ein Zusammenschluss der von Nokia initiierten Maemo- und Intels Moblin-Betriebssysteme.

Stellenmarkt
  1. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  2. Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG, Bramsche

Meego Core Software Platform 1.0 basiert auf dem Linux-Kernel 2.6.33. Hardwaregeräte werden über Devkit und Udev verwaltet. Für die Grafikausgabe stehen DRM-Kernel-Treiber mit 3D-Unterstützung sowie mit Kernel Mode Settings zur Verfügung. Netzwerkverbindungen werden mit dem Connmanager verwaltet, darüber hinaus stehen ein Telefonie-Stack von Ofono und der BlueZ-Stack für Bluetooth-Geräte zur Verfügung. Die Entwickler hatten sich vor wenigen Tagen für das noch als experimentell geltende Btrfs als Dateisystem entschieden.

Die Netbook-Version bietet auch eine Anbindung an soziale Netzwerke: Empathy liegt als Messaging-Client vor, der unter anderem das Jabber-Protokoll beherrscht und auch mit Facebook zurechtkommt. Chatnachrichten werden in einem gesonderten Fenster angezeigt, das direkt über das Hauptmenü erreichbar ist. Für E-Mails und Kontaktdaten ist Evolution zuständig. Für den Browser können Anwender zwischen Chrome und dessen quelloffener Variante Chromium wählen. Aus der Gnome-Schmiede stammen der Bildbetrachter Eye of Gnome sowie die Webcam-Applikation Cheese und der Mediaplayer Banshee. Sprachdateien liegen unter anderen für Deutsch, Französisch, Spanisch sowie Polnisch und Russisch vor.

Meego Netbook User Experience steht unter meego.com zum Download zur Verfügung. Eine Version beinhaltet den offiziellen Chrome-Browser, die anderen die quelloffene Chromium-Version. Unter repo.meego.com steht die Entwicklerversion für Nokias N900 zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

neopeek 08. Jun 2010

schau mal hier: http://wiki.meego.com/ARM/Meego_on_the_Beagle neopeek

neopeek 08. Jun 2010

Hallo, MeeGo läuft in qemu: Meego 1.0 (kernel 2.6.33.3-11.1-netbook), Größe: 787 MB...

honululu-lover 31. Mai 2010

ich habe ja auch von maemo gesprochen, wo sich nokia für die entwicklung der UI...

Lizens zum Tröten 28. Mai 2010

Für die Google Chrome-Version musst Du die EULA-Lizens akzeptieren, um es herunterladen...

schnee-henry 28. Mai 2010

also ich habs jetzt mal auf meinem msi u100 getestet, allerdings noch vom usb-stick aus...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /