Abo
  • Services:
Anzeige
Meego: Version 1.0 für Nokias N900 und Netbooks veröffentlicht

Meego

Version 1.0 für Nokias N900 und Netbooks veröffentlicht

Die von Intel und Nokia gemeinsam entwickelte Linux-Plattform für Netbooks und mobile Geräte Meego ist in Version 1.0 veröffentlicht worden. Meego steht als sogenannte Core-Software-Plattform für Nokias N900 Smartphone sowie Intels mobile Plattformen zur Verfügung. Gleichzeitig wurde eine Variante für Notebookzwerge veröffentlicht.

Die soeben veröffentlichte Meego Core Software Plattform 1.0 bildet die Basis für Zusammenstellungen, die nach Plänen der Entwickler auf Nokias N900 mit ARM-Prozessor sowie Intels Atom-Plattformen laufen soll. Parallel dazu hat das Meego-Projekt unter dem Namen "Meego Netbook User Experience" eine Netbook-Variante veröffentlicht. Das Meego-Projekt steht unter der Ägide der Linux Foundation und ist ein Zusammenschluss der von Nokia initiierten Maemo- und Intels Moblin-Betriebssysteme.

Anzeige

Meego Core Software Platform 1.0 basiert auf dem Linux-Kernel 2.6.33. Hardwaregeräte werden über Devkit und Udev verwaltet. Für die Grafikausgabe stehen DRM-Kernel-Treiber mit 3D-Unterstützung sowie mit Kernel Mode Settings zur Verfügung. Netzwerkverbindungen werden mit dem Connmanager verwaltet, darüber hinaus stehen ein Telefonie-Stack von Ofono und der BlueZ-Stack für Bluetooth-Geräte zur Verfügung. Die Entwickler hatten sich vor wenigen Tagen für das noch als experimentell geltende Btrfs als Dateisystem entschieden.

Die Netbook-Version bietet auch eine Anbindung an soziale Netzwerke: Empathy liegt als Messaging-Client vor, der unter anderem das Jabber-Protokoll beherrscht und auch mit Facebook zurechtkommt. Chatnachrichten werden in einem gesonderten Fenster angezeigt, das direkt über das Hauptmenü erreichbar ist. Für E-Mails und Kontaktdaten ist Evolution zuständig. Für den Browser können Anwender zwischen Chrome und dessen quelloffener Variante Chromium wählen. Aus der Gnome-Schmiede stammen der Bildbetrachter Eye of Gnome sowie die Webcam-Applikation Cheese und der Mediaplayer Banshee. Sprachdateien liegen unter anderen für Deutsch, Französisch, Spanisch sowie Polnisch und Russisch vor.

Meego Netbook User Experience steht unter meego.com zum Download zur Verfügung. Eine Version beinhaltet den offiziellen Chrome-Browser, die anderen die quelloffene Chromium-Version. Unter repo.meego.com steht die Entwicklerversion für Nokias N900 zur Verfügung.


eye home zur Startseite
neopeek 08. Jun 2010

schau mal hier: http://wiki.meego.com/ARM/Meego_on_the_Beagle neopeek

neopeek 08. Jun 2010

Hallo, MeeGo läuft in qemu: Meego 1.0 (kernel 2.6.33.3-11.1-netbook), Größe: 787 MB...

honululu-lover 31. Mai 2010

ich habe ja auch von maemo gesprochen, wo sich nokia für die entwicklung der UI...

Lizens zum Tröten 28. Mai 2010

Für die Google Chrome-Version musst Du die EULA-Lizens akzeptieren, um es herunterladen...

schnee-henry 28. Mai 2010

also ich habs jetzt mal auf meinem msi u100 getestet, allerdings noch vom usb-stick aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  2. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  4. ARRK ENGINEERING, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Endlich remove für Streams

    Das... | 21:44

  2. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 21:44

  3. Re: Vodafone ist schlimm - Unitymedia funktioniert

    Silberfan | 21:37

  4. Re: Typich das Veralten der Massen

    violator | 21:19

  5. Re: wie kommt ihr darauf, dass QI bei anderen...

    Silberfan | 21:18


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel