• IT-Karriere:
  • Services:

LG Display

Ultra High Definition auf einem 84-Zoll-3D-Display

LG Display zeigt derzeit in Seattle ein besonders großes und 3D-fähiges Display. Damit die Pixel auch bei näherer Betrachtung nicht zu groß werden, unterstützt der Bildschirm eine besonders hohe Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,

LGs neues 84-Zoll-3D-Display wäre etwas Schönes für den Heimgebrauch, die Diagonale beträgt mehr als zwei Meter. Der Anwender kann das Display auch von Nahem betrachten, denn das Panel unterstützt eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln (UHD, Ultra High Definition). Die notwendige Bandbreite ist aber über den alten DVI-Standard nicht mehr erreichbar, selbst Dual-Link-Verbindungen erreichen das nicht.

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Generali Deutschland AG, Aachen, Hamburg, München

Notwendig wären also HDMI 1.4 oder Displayport 1.2, um das Display anzusteuern. Verglichen mit einem FullHD-Panel müssen immerhin viermal so viele Pixel angesteuert werden.

Auf der Society for Information Display (SID) in Seattle im US-Bundesstaat Washington zeigt LG Display noch weitere Neuerungen. Unter anderem soll ein 47-Zoll-Display zu sehen sein, das auf flüssige Linsen im Panel setzt. So soll es möglich sein, auf eine 3D-Brille zu verzichten.

Ein besonders hoch aufgelöstes 4-Zoll-Display mit einer Pixeldichte von 394 PPI (Pixel per Inch) zeigt LG Display laut Mitteilung ebenfalls. Außerdem bewirbt LG Display verstärkt IPS-Panel auch bei kleineren Geräten. Die Paneltechnik ist der TN-Technik vor allem durch die Blickwinkelstabilität überlegen, allerdings sind IPS-Panel zum Teil erheblich teurer. TN-Panel finden sich meist in kleinen Geräten und günstigen Displays, auch von LG.

Preise oder gar Verfügbarkeiten gibt es von LG Display noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black P10 5TB für 98,56€, Snakebyte Gaming Seat Evo für 139,94€, Thrustmaster TX...
  2. 299,90€
  3. täglich Hardware zu gewinnen
  4. (u. a. Cooler Master MasterCase H100 PC-Gehäuse für 44,72€, Taotronics Over-Ear-Kopfhörer für...

Raven 29. Mai 2010

Finde ich total naheliegend, korrekte und unterscheidbare Maßeinheiten zu verwenden...

WeiserSchimmel 27. Mai 2010

hääää.... "Egal" bezog sich auf die eingesetzte Technologie. Die Kernaussage war, es wird...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /