• IT-Karriere:
  • Services:

KDE SC

Version 4.5 Beta 1 freigegeben

Das KDE-SC-Team hat die bevorstehende Version 4.5 als erste Beta veröffentlicht. Das Benachrichtigungsfeld wurde an das neue D-Bus-Protokoll angepasst, um eine einheitliche Darstellung und konsistente Interaktion zu bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE SC: Version 4.5 Beta 1 freigegeben

Die erste Betaversion der KDE Software Compilation 4.5 bringt einige Neuerungen: Neben dem Benachrichtigungsfeld haben die Entwickler auch an der Fensterverwaltung Kwin gearbeitet, die jetzt Fenster automatisch nebeneinander platzieren kann. Nebenbei bietet die neue Kwin-Version neue optische Effekte, darunter das Verwischen des Hintergrunds bei transparenten Fenstern.

  • Das neuen Benachrichtigungsfeld in KDE 4.5 Beta 1
Das neuen Benachrichtigungsfeld in KDE 4.5 Beta 1
Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Der KDE-Browser Konqueror kann mit Webkit verwendet werden. Die HTML-Rendering-Engine KHTML war bereits seit längerem in der Kritik, weil sie veraltet ist. Webkit für den Konqueror muss bislang aus dem Extragear Repository nachinstalliert und explizit aktiviert werden, bietet aber dann laut Entwickler alle gewohnten Konqueror-Funktionen, etwa das Speichern von Passwörtern und Content-Blocking.

Die für diese Version geplante Neuausgabe des E-Mails Clients Kmail wurde um einen Monat verschoben. Kmail soll künftig mit dem Akonadi-Server arbeiten, der zentralisiert Kontakt- oder Mail-Daten sammelt und nicht nur KDE-PIM-Programme zur Verfügung stellen, sondern auch mit Groupware-Servern kommunizieren soll.

Das KDE-Team betont, dass es sich bei KDE SC 4.5 Beta 1 um eine Entwicklerversion handelt und sucht Freiwillige, die bereit sind, die Software zu testen. Intern trägt KDE SC 4.5 Beta 1 die Versionsnummer 4.4.80 sowie den Codenamen "Cucumber" und ist als Quellcode verfügbar. Pakete liegen bereits in Form von Ebuilds für Gentoo (kde overlay) und als RPM-Dateien Opensuse 11.x sowie die Factory-Version als One-Klick-Install-Pakete vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...

Sirdodger 27. Mai 2010

Also ich hab bereits seit letzter Woche die beta1 am Start. Ich denk, das oberlay-Team...

Plasma 27. Mai 2010

Wort! :-pp

BlackIce 27. Mai 2010

http://pim.kde.org/people.php Überlegt mal wieviele Menschen dass sind. Dann überlegt mal...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /