• IT-Karriere:
  • Services:

KDE SC

Version 4.5 Beta 1 freigegeben

Das KDE-SC-Team hat die bevorstehende Version 4.5 als erste Beta veröffentlicht. Das Benachrichtigungsfeld wurde an das neue D-Bus-Protokoll angepasst, um eine einheitliche Darstellung und konsistente Interaktion zu bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE SC: Version 4.5 Beta 1 freigegeben

Die erste Betaversion der KDE Software Compilation 4.5 bringt einige Neuerungen: Neben dem Benachrichtigungsfeld haben die Entwickler auch an der Fensterverwaltung Kwin gearbeitet, die jetzt Fenster automatisch nebeneinander platzieren kann. Nebenbei bietet die neue Kwin-Version neue optische Effekte, darunter das Verwischen des Hintergrunds bei transparenten Fenstern.

  • Das neuen Benachrichtigungsfeld in KDE 4.5 Beta 1
Das neuen Benachrichtigungsfeld in KDE 4.5 Beta 1
Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Der KDE-Browser Konqueror kann mit Webkit verwendet werden. Die HTML-Rendering-Engine KHTML war bereits seit längerem in der Kritik, weil sie veraltet ist. Webkit für den Konqueror muss bislang aus dem Extragear Repository nachinstalliert und explizit aktiviert werden, bietet aber dann laut Entwickler alle gewohnten Konqueror-Funktionen, etwa das Speichern von Passwörtern und Content-Blocking.

Die für diese Version geplante Neuausgabe des E-Mails Clients Kmail wurde um einen Monat verschoben. Kmail soll künftig mit dem Akonadi-Server arbeiten, der zentralisiert Kontakt- oder Mail-Daten sammelt und nicht nur KDE-PIM-Programme zur Verfügung stellen, sondern auch mit Groupware-Servern kommunizieren soll.

Das KDE-Team betont, dass es sich bei KDE SC 4.5 Beta 1 um eine Entwicklerversion handelt und sucht Freiwillige, die bereit sind, die Software zu testen. Intern trägt KDE SC 4.5 Beta 1 die Versionsnummer 4.4.80 sowie den Codenamen "Cucumber" und ist als Quellcode verfügbar. Pakete liegen bereits in Form von Ebuilds für Gentoo (kde overlay) und als RPM-Dateien Opensuse 11.x sowie die Factory-Version als One-Klick-Install-Pakete vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,69€
  2. 15,99€
  3. 29,49€

Sirdodger 27. Mai 2010

Also ich hab bereits seit letzter Woche die beta1 am Start. Ich denk, das oberlay-Team...

Plasma 27. Mai 2010

Wort! :-pp

BlackIce 27. Mai 2010

http://pim.kde.org/people.php Überlegt mal wieviele Menschen dass sind. Dann überlegt mal...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /