Abo
  • Services:

Foto-Software

Update für ACDSee Pro 3 ermöglicht Betrieb auf Netbooks

Für die Windows-Fotobearbeitungssoftware ACDSee Pro 3 ist von ACD Systems ein Update veröffentlicht worden, das auch den Betrieb auf Netbooks mit geringer Auflösung erlaubt. Bislang passte das Interface nicht auf Displays mit weniger als 1.024 x 768 Pixeln Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,
Foto-Software: Update für ACDSee Pro 3 ermöglicht Betrieb auf Netbooks

Das Update für ACDSee Pro 3 enthält ein neue Interface-Farbgebung. Bislang war nur eine grauschwarze Oberfläche verfügbar, nun gibt es alternativ auch eine hellgraue Ansicht, die den üblichen Windows-Designs stärker ähnelt.

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau
  2. MAHLE International GmbH, Stuttgart

Damit alle Bedienelemente der Oberfläche auch bei kleinen Displays zu sehen sind, hat der Hersteller einige Layoutanpassungen vorgenommen. Nun können auch Bildschirme mit Auflösungen von 1.024 x 600 eingesetzt werden.

  • ACDSee Pro Photo 3 - View-Modus
  • ACDSee Pro Photo 3 - Process-Modus Farbbalance (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3  - Process-Modus Lichtaussteuerung (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 Beta - Process-Modus Develop-Einstellungen (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3  - Reparaturwerkzeug  (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - online
  • ACDSee Pro Photo 3 - online
  • ACDSee Pro Photo 3 - Manage-Modus
  • ACDSee Pro Photo 3  - Slideshow-Generator
  • ACDSee Pro Photo 3 - View-Modus (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - Process-Modus schärfen (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - Ausrichtungswerkzeug (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - Perspektivkorrektur (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - Schärfemodus (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - Schwarz-Weiß-Erstellung (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3  - Rauschreduktionsfilter  (Foto: Andreas Donath)
ACDSee Pro Photo 3 - Manage-Modus

Das Rohdaten-Entwicklungsmodul soll bei großen RAW-Dateien nun deutlich schneller zu Werke gehen. Dadurch kann der Benutzer schneller zum nächsten Bild oder Modus wechseln.

Neue Ansichtsoptionen

Außerdem lässt sich im Ansichtsmodus zum Vergleich mit dem bearbeiteten Foto der unbearbeitete Zustand darstellen. Die Entwickler haben zudem eine Option eingebaut, Entwicklungseinstellungen oder Bearbeitungen auf ausgewählte Bilder endgültig anzuwenden. Das soll den Speicher entlasten, der die einzelnen Bearbeitungsschritte sonst für Undo-Operationen sichern muss.

Der ACDSee Pro Foto-Manager 3 ist in die Bereiche "Verwalten", "Ansicht", "Verarbeiten" und "Online" unterteilt und erinnert damit an die Stufenkonzepte von Adobe Photoshop Elements und Lightroom. Ein Ebenenkonzept, wie es Photoshop und andere Bildbearbeitungsprogramme haben, fehlt beim ACDSee Pro Foto-Manager ebenso wie Werkzeugspitzenpaletten.

Das Update für ACDSee Pro 3 kann kostenlos von der Herstellerwebsite heruntergeladen werden. ACD Systems verlangt für die Vollversion der Software rund 125 Euro. Wer bereits ein Produkt von ACDSee lizenziert hat, kann die neue Software für rund 88 Euro erwerben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...
  3. 433€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 481€ + Versand (Bestpreis!)

youtube 29. Mai 2010

Youtube videos gehen auf meinem Netbook ohne Ion oder ähnliches problemlos. Zumindest in...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /