• IT-Karriere:
  • Services:

Foto-Software

Update für ACDSee Pro 3 ermöglicht Betrieb auf Netbooks

Für die Windows-Fotobearbeitungssoftware ACDSee Pro 3 ist von ACD Systems ein Update veröffentlicht worden, das auch den Betrieb auf Netbooks mit geringer Auflösung erlaubt. Bislang passte das Interface nicht auf Displays mit weniger als 1.024 x 768 Pixeln Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,
Foto-Software: Update für ACDSee Pro 3 ermöglicht Betrieb auf Netbooks

Das Update für ACDSee Pro 3 enthält ein neue Interface-Farbgebung. Bislang war nur eine grauschwarze Oberfläche verfügbar, nun gibt es alternativ auch eine hellgraue Ansicht, die den üblichen Windows-Designs stärker ähnelt.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über grinnberg GmbH, Bocholt

Damit alle Bedienelemente der Oberfläche auch bei kleinen Displays zu sehen sind, hat der Hersteller einige Layoutanpassungen vorgenommen. Nun können auch Bildschirme mit Auflösungen von 1.024 x 600 eingesetzt werden.

  • ACDSee Pro Photo 3 - View-Modus
  • ACDSee Pro Photo 3 - Process-Modus Farbbalance (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3  - Process-Modus Lichtaussteuerung (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 Beta - Process-Modus Develop-Einstellungen (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3  - Reparaturwerkzeug  (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - online
  • ACDSee Pro Photo 3 - online
  • ACDSee Pro Photo 3 - Manage-Modus
  • ACDSee Pro Photo 3  - Slideshow-Generator
  • ACDSee Pro Photo 3 - View-Modus (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - Process-Modus schärfen (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - Ausrichtungswerkzeug (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - Perspektivkorrektur (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - Schärfemodus (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3 - Schwarz-Weiß-Erstellung (Foto: Andreas Donath)
  • ACDSee Pro Photo 3  - Rauschreduktionsfilter  (Foto: Andreas Donath)
ACDSee Pro Photo 3 - Manage-Modus

Das Rohdaten-Entwicklungsmodul soll bei großen RAW-Dateien nun deutlich schneller zu Werke gehen. Dadurch kann der Benutzer schneller zum nächsten Bild oder Modus wechseln.

Neue Ansichtsoptionen

Außerdem lässt sich im Ansichtsmodus zum Vergleich mit dem bearbeiteten Foto der unbearbeitete Zustand darstellen. Die Entwickler haben zudem eine Option eingebaut, Entwicklungseinstellungen oder Bearbeitungen auf ausgewählte Bilder endgültig anzuwenden. Das soll den Speicher entlasten, der die einzelnen Bearbeitungsschritte sonst für Undo-Operationen sichern muss.

Der ACDSee Pro Foto-Manager 3 ist in die Bereiche "Verwalten", "Ansicht", "Verarbeiten" und "Online" unterteilt und erinnert damit an die Stufenkonzepte von Adobe Photoshop Elements und Lightroom. Ein Ebenenkonzept, wie es Photoshop und andere Bildbearbeitungsprogramme haben, fehlt beim ACDSee Pro Foto-Manager ebenso wie Werkzeugspitzenpaletten.

Das Update für ACDSee Pro 3 kann kostenlos von der Herstellerwebsite heruntergeladen werden. ACD Systems verlangt für die Vollversion der Software rund 125 Euro. Wer bereits ein Produkt von ACDSee lizenziert hat, kann die neue Software für rund 88 Euro erwerben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  2. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  3. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...
  4. (aktuell u. a. Deepcool Matrexx 55 V3 Tower-Gehäuse für 64,90€, Deepcool M-Desk F3 Monitor...

youtube 29. Mai 2010

Youtube videos gehen auf meinem Netbook ohne Ion oder ähnliches problemlos. Zumindest in...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    •  /