• IT-Karriere:
  • Services:

iTunes

US-Wettbewerbshüter nehmen Apple unter die Lupe

Ermittler des US-Justizministeriums haben mit Vertretern der Musikindustrie über Apples Geschäftspraktiken gesprochen. Die Wettbewerbshüter gehen Hinweisen nach, dass Apple seine Marktmacht im Onlinemusikgeschäft missbraucht haben soll, um dem Konkurrenten Amazon zu schaden.

Artikel veröffentlicht am ,
iTunes: US-Wettbewerbshüter nehmen Apple unter die Lupe

Das US-Justizministerium (US-Department of Justice, DOJ) prüft, ob Apple mit seinem Onlinemusikshop iTunes das Wettbewerbsrecht verletzt hat. Das berichtet die New York Times unter Berufung auf eingeweihte Quellen. Die Beamten wollen herausfinden, ob Apple seine marktbeherrschende Stellung beim Verkauf von digitaler Musik missbraucht hat.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Remagen
  2. Hays AG, Raum Hannover

Im März 2010 hatte das US-Branchenmagazin Billboard berichtet, dass Apple mit Druck auf Plattenfirmen eine Sonderverkaufsaktion des Konkurrenten Amazon habe verhindern wollen. Amazon wollte demnach Plattenfirmen dazu bringen, dem Onlinehändler Musikstücke einen Tag vor dem offiziellen Verkaufsstart exklusiv zur Verfügung zu stellen. Diese Titel sollten dann in die Aktion "MP3 Daily Deal" einbezogen werden.

Drohte Apple Plattenfirmen?

Apple soll die Plattenfirmen gewarnt haben, sich darauf einzulassen. Das Unternehmen habe gedroht, alle Musikstücke, die im "MP3 Daily Deal" auftauchten, selbst nicht zu bewerben.

DOJ-Mitarbeiter haben jetzt erste Gespräche mit Vertretern von großen Musikunternehmen und Onlinemusikhändlern über Apple Geschäftsgebaren und Preisgestaltung geführt. Dabei handelte es sich jedoch nicht um eine formale Untersuchungen. Das DOJ führt bei einem Anfangsverdacht routinemäßig solche informellen Befragungen durch, die nicht notwendigerweise zu einer formalen Untersuchung und einer Anzeige führen.

Apple beherrscht den Onlinemusikmarkt in den USA. Der Anteil des iTunes-Store liegt nach nach einer aktuellen Erhebung des Marktforschungsunternehmens NPD Group bei 70 Prozent. Amazon belegt Platz zwei, der Marktanteil liegt jedoch nur bei 12 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

herum gekommen 27. Mai 2010

Ist doch nicht viel draus geworden. ich glaube, denen wurden sogar Preisabsprachen vor...

deffel 27. Mai 2010

Sollte Apple wirklich erfolgreich als ZockPC werden können wir uns darauf einstellen das...

Jurastudent 27. Mai 2010

Wie brachte es einer neulich bei BP auf den Punkt: "Reputation can be altered with...

180 Grad 26. Mai 2010

Gib auf deine Augen acht, nicht dass die sich um mehr als 180 Grad drehen...

VW 26. Mai 2010

Und VW in VW-Motors VW_Blech VW-Reifen :-) VW-Energieversorgung VW...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    •  /