iTunes

US-Wettbewerbshüter nehmen Apple unter die Lupe

Ermittler des US-Justizministeriums haben mit Vertretern der Musikindustrie über Apples Geschäftspraktiken gesprochen. Die Wettbewerbshüter gehen Hinweisen nach, dass Apple seine Marktmacht im Onlinemusikgeschäft missbraucht haben soll, um dem Konkurrenten Amazon zu schaden.

Artikel veröffentlicht am ,
iTunes: US-Wettbewerbshüter nehmen Apple unter die Lupe

Das US-Justizministerium (US-Department of Justice, DOJ) prüft, ob Apple mit seinem Onlinemusikshop iTunes das Wettbewerbsrecht verletzt hat. Das berichtet die New York Times unter Berufung auf eingeweihte Quellen. Die Beamten wollen herausfinden, ob Apple seine marktbeherrschende Stellung beim Verkauf von digitaler Musik missbraucht hat.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software-Entwickler für Embedded Software (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. Fachinformatiker*in Systemintegration Transformationsprojekte Microsoft Azure / DevOps
    Sport-Thieme GmbH, Grasleben, Home-Office
Detailsuche

Im März 2010 hatte das US-Branchenmagazin Billboard berichtet, dass Apple mit Druck auf Plattenfirmen eine Sonderverkaufsaktion des Konkurrenten Amazon habe verhindern wollen. Amazon wollte demnach Plattenfirmen dazu bringen, dem Onlinehändler Musikstücke einen Tag vor dem offiziellen Verkaufsstart exklusiv zur Verfügung zu stellen. Diese Titel sollten dann in die Aktion "MP3 Daily Deal" einbezogen werden.

Drohte Apple Plattenfirmen?

Apple soll die Plattenfirmen gewarnt haben, sich darauf einzulassen. Das Unternehmen habe gedroht, alle Musikstücke, die im "MP3 Daily Deal" auftauchten, selbst nicht zu bewerben.

DOJ-Mitarbeiter haben jetzt erste Gespräche mit Vertretern von großen Musikunternehmen und Onlinemusikhändlern über Apple Geschäftsgebaren und Preisgestaltung geführt. Dabei handelte es sich jedoch nicht um eine formale Untersuchungen. Das DOJ führt bei einem Anfangsverdacht routinemäßig solche informellen Befragungen durch, die nicht notwendigerweise zu einer formalen Untersuchung und einer Anzeige führen.

Apple beherrscht den Onlinemusikmarkt in den USA. Der Anteil des iTunes-Store liegt nach nach einer aktuellen Erhebung des Marktforschungsunternehmens NPD Group bei 70 Prozent. Amazon belegt Platz zwei, der Marktanteil liegt jedoch nur bei 12 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


herum gekommen 27. Mai 2010

Ist doch nicht viel draus geworden. ich glaube, denen wurden sogar Preisabsprachen vor...

deffel 27. Mai 2010

Sollte Apple wirklich erfolgreich als ZockPC werden können wir uns darauf einstellen das...

Jurastudent 27. Mai 2010

Wie brachte es einer neulich bei BP auf den Punkt: "Reputation can be altered with...

180 Grad 26. Mai 2010

Gib auf deine Augen acht, nicht dass die sich um mehr als 180 Grad drehen...

VW 26. Mai 2010

Und VW in VW-Motors VW_Blech VW-Reifen :-) VW-Energieversorgung VW...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
Artikel
  1. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /