Abo
  • Services:

Thrustmaster

Der Ferrari vor dem Fernseher

Es sieht aus wie ein Hightech-Staubsauger, trägt aber ein Ferrari-Logo: Thrustmaster kündigt das kabellose Cockpit der "Scuderia Edition" an, mit dem sich vor allem Rennspiele für Playstation 3 und PC stilecht steuern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Thrustmaster: Der Ferrari vor dem Fernseher

Es ist faltbar und lässt sich laut Hersteller ebenso schnell auf- wie abbauen. Das ist wohl auch ganz gut, denn nichtsahnende Besucher könnten schon ein wenig schräg gucken, wenn sie den Hausherrn mit dem Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition vor dem Fernseher erwischen. Das Cockpit von Thrustmaster ist offiziell bei der italienischen Nobelmarke lizenziert und dient vor allem der Steuerung von Rennspielen. Es funktioniert kabellos mit Playstation 3 und PC, hat eine Reichweite von mehr als zehn Metern und eine Batterielaufzeit von 50 Stunden.

  • Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition
  • Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition
  • Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition
  • Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition
Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Das Cockpit lässt sich laut Hersteller an alle denkbaren Benutzergrößen und Sitzpositionen anpassen und verfügt über einen Mechanismus, der die gewählte Position arretiert. Auch die Stabilität soll dank der 10,5 kg schweren Basis gewährleistet sein. Lenker und Tragegriff sind abnehmbar, zusammengefaltet soll das Cockpit nur wenig Stauraum benötigen. Für eine hohe Präzision beim Steuern von virtuellen Rennsemmeln sorgt eine Technologie namens H.E.A.R.T. (Hall Effect Accurate Technology), die 12-Bit-Präzision mit 4.096 Werten an der Achse des Lenkers bietet.

Das Lenkrad mit einem Durchmesser von 28 cm ist eine Replik aus dem Ferrari 430 Scuderia. Es ist programmierbar und verfügt über einen internen Speicher. Außerdem bietet das Cockpit einen fünfgängigen Manettino-Wahlschalter, der dem Sofa-Piloten die Konfiguration seines Wagens direkt im Rennen ermöglicht. Das Gehäuse ist in "musetto" lackiert, der Originalfarbe des Ferrari 430.

Die Metallpedale sind von dem Flitzer inspiriert und direkt ins Cockpit eingebaut; sie verfügen über einen langen Hub für bessere Realitätstreue, so Thrustmaster. Das Bremspedal bietet magnetischen Widerstand für verbesserte Performance. Das Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition soll ab Juni 2010 für rund 250 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Woodycorn 27. Mai 2010

aah, Walter Röhrl ist einfach der Hammer! Er war auch wieder auf dem 24h Rennen...

Woodycorn 26. Mai 2010

Da hast Du recht. Gut, man könnte es mit einem Klebstoff am Boden festmachen. Bei z.B...

wowowo 26. Mai 2010

Genial was heute alles geht, wie sie bloss das Bild auf den Fernseher ohne Photoshop...

ikeah 26. Mai 2010

Im Bild sind doch auch 3rd-Party-Produkte von IKEA demonstrativ arrangiert und abgelichtet :P

dfgfdgdsg 26. Mai 2010

Stimmt doch. Hall Effect AccuRate Technology :P


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /