Abo
  • Services:
Anzeige
Thrustmaster: Der Ferrari vor dem Fernseher

Thrustmaster

Der Ferrari vor dem Fernseher

Es sieht aus wie ein Hightech-Staubsauger, trägt aber ein Ferrari-Logo: Thrustmaster kündigt das kabellose Cockpit der "Scuderia Edition" an, mit dem sich vor allem Rennspiele für Playstation 3 und PC stilecht steuern lassen.

Es ist faltbar und lässt sich laut Hersteller ebenso schnell auf- wie abbauen. Das ist wohl auch ganz gut, denn nichtsahnende Besucher könnten schon ein wenig schräg gucken, wenn sie den Hausherrn mit dem Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition vor dem Fernseher erwischen. Das Cockpit von Thrustmaster ist offiziell bei der italienischen Nobelmarke lizenziert und dient vor allem der Steuerung von Rennspielen. Es funktioniert kabellos mit Playstation 3 und PC, hat eine Reichweite von mehr als zehn Metern und eine Batterielaufzeit von 50 Stunden.

Anzeige
  • Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition
  • Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition
  • Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition
  • Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition
Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition

Das Cockpit lässt sich laut Hersteller an alle denkbaren Benutzergrößen und Sitzpositionen anpassen und verfügt über einen Mechanismus, der die gewählte Position arretiert. Auch die Stabilität soll dank der 10,5 kg schweren Basis gewährleistet sein. Lenker und Tragegriff sind abnehmbar, zusammengefaltet soll das Cockpit nur wenig Stauraum benötigen. Für eine hohe Präzision beim Steuern von virtuellen Rennsemmeln sorgt eine Technologie namens H.E.A.R.T. (Hall Effect Accurate Technology), die 12-Bit-Präzision mit 4.096 Werten an der Achse des Lenkers bietet.

Das Lenkrad mit einem Durchmesser von 28 cm ist eine Replik aus dem Ferrari 430 Scuderia. Es ist programmierbar und verfügt über einen internen Speicher. Außerdem bietet das Cockpit einen fünfgängigen Manettino-Wahlschalter, der dem Sofa-Piloten die Konfiguration seines Wagens direkt im Rennen ermöglicht. Das Gehäuse ist in "musetto" lackiert, der Originalfarbe des Ferrari 430.

Die Metallpedale sind von dem Flitzer inspiriert und direkt ins Cockpit eingebaut; sie verfügen über einen langen Hub für bessere Realitätstreue, so Thrustmaster. Das Bremspedal bietet magnetischen Widerstand für verbesserte Performance. Das Ferrari Wireless GT Cockpit 430 Scuderia Edition soll ab Juni 2010 für rund 250 Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
Woodycorn 27. Mai 2010

aah, Walter Röhrl ist einfach der Hammer! Er war auch wieder auf dem 24h Rennen...

Woodycorn 26. Mai 2010

Da hast Du recht. Gut, man könnte es mit einem Klebstoff am Boden festmachen. Bei z.B...

wowowo 26. Mai 2010

Genial was heute alles geht, wie sie bloss das Bild auf den Fernseher ohne Photoshop...

ikeah 26. Mai 2010

Im Bild sind doch auch 3rd-Party-Produkte von IKEA demonstrativ arrangiert und abgelichtet :P

dfgfdgdsg 26. Mai 2010

Stimmt doch. Hall Effect AccuRate Technology :P




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Continental AG, Lindau am Bodensee, Frankfurt
  4. Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG), Bad Nenndorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: habe meine Rechner auf AMD ohne A5/Trustzone...

    bioharz | 01:08

  2. Re: Intel und AMD teilen sich den Markt - keine...

    Shrykull | 01:08

  3. Was soll die Schleichwerbung für diesen dubiosen...

    Mik30 | 01:03

  4. Re: Hallo aus dem 1G-Land

    Drag_and_Drop | 00:47

  5. jemand'ne Ahnung wie man Trustzone bei AMD...

    Shrykull | 00:44


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel