• IT-Karriere:
  • Services:

Half-Life 2

1984-Trailer kündigt Mac-OS-X-Version an (Update)

Am heutigen 26. Mai 2010 erscheint Half-Life 2 über Steam auch für Mac OS X. Valve Software hat passend dazu einen Ankündigungstrailer veröffentlicht, der stark an einen alten von George Orwells 1984 inspirierten Apple-Werbefilm erinnert und das Diktat von Windows fürs Gaming für beendet erklärt.

Artikel veröffentlicht am ,
Half-Life 2: 1984-Trailer kündigt Mac-OS-X-Version an (Update)

Das Diktat von Windows ist beendet, Spielen nicht länger an die Plattform gebunden. Das ist zumindest die Nachricht des Ankündigungstrailers von Half-Life 2 für den Mac.

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Die voraussichtlich am Abend des 26. Mai 2010 erscheinende Software wurde wie Portal direkt auf Mac OS X portiert, es handelt sich also nicht um eine Windows-Version in einem Wrapper.

Half-Life 2 für Mac OS X wird über Steam zum Download angeboten. Wer Half-Life 2 schon auf dem PC besitzt, muss es für seinen Mac nicht neu kaufen.

 
Video: Apple-Macintosh-Werbefilm von 1984

Nachtrag vom 26. Mai 2010, um 20:45 Uhr:
Half-Life 2 (HL2) für den Mac kommt nicht alleine, auch die Episoden 1 und 2 stehen zum Download bereit. Durch Steam Cloud können die Spielstände online gesichert und so auch mit PCs ausgetauscht werden - wer etwa zu Hause etwa am PC spielt und auf Reisen am Macbook Pro, kann so nahtlos wechseln. Ebenfalls neu: Half-Life 2 plus Episoden wurden um Steam-Achievements erweitert. Für eine begrenzte Zeit werden sie zudem für 30 Prozent günstiger angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 80,99€
  2. 53,99€
  3. (-0%) 14,99€
  4. 2,99€

uffpassen 28. Mai 2010

Schade, dass du mehr Leistung zu einem Drittel des Preises haben kannst. Überteuerter...

spanther 27. Mai 2010

Oha, das ging sicher ins Geld ^^" Da ist ja auch nicht viel zu können, um sich da...

iKnow 27. Mai 2010

lass uns einen Verein gründen: "Mac User gegen verdummende Apple Propaganda...

~jaja~ 27. Mai 2010

Story bei Doom II? Haha. Okay, letztendlich ist die Story von HL auch nur bei Doom...

spanther 27. Mai 2010

Schwachsinn... Ich habe auf der offiziellen Steampowered Seite vor ein paar Tagen einen...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

    •  /