• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia N900

Neue Firmware verfügbar - keine Meego-Unterstützung geplant

Die für Mai 2010 angekündigte Firmware PR 1.2 von Maemo 5 für das N900 von Nokia ist verfügbar. Zugleich gab Nokia bekannt, dass es keine offizielle Meego-Version für das N900 geben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia N900: Neue Firmware verfügbar - keine Meego-Unterstützung geplant

Maemo 5 PR 1.2 integriert in das N900 Unterstützung für Facebook-Chats, direkt im E-Mail-Client kann damit auf Termineinladungen reagiert werden. Der Browser zeigt Webseiten auch im Hochformat an und die Zurück-Taste in der Symbolleiste springt auf die vorherige Webseite statt in den Verlauf.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  2. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach

Im Menü können die Applikationssymbole nun umsortiert werden und das System beherrscht Videotelefonate über das Internet. Dabei stehen Googles Video Call oder SIP sowie Skype zur Verfügung. Zudem wurde Ovi Karten überarbeitet und mit einer verbesserten Oberfläche versehen.

Nokia will die Firmware PR 1.2 für das N900 am heutigen 26. Mai 2010 weltweit ausliefern, so dass es im Laufe des Tages auf allen Geräten verfügbar sein sollte.

  • Option für die Videotelefonie
  • Die neue Share-Funktion
  • Fotos können über den Ovi-Shop geteilt werden.
  • Symbole können beliebig sortiert werden.
  • Die neue Bildschirmtastatur
  • Ein neuer Play-Button startet und stoppt alle abspielbaren Medien.
  • Im Browser können Webseiten auch im Querformat angezeigt werden.
Die neue Bildschirmtastatur

Vom Maemo-Nachfolger Meego will Nokia keine offizielle Version für das N900 veröffentlichen. Bisher gab es von Nokia zwar keine Ankündigungen in dieser Richtung, aber für die Entwicklung von Meego wird das N900 oft als Referenzplattform herangezogen, so dass es die Hoffnung gab, dass das Maemo-Smartphone zukünftig zu einem Meego-Smartphone werden könnte.

Nachtrag vom 27. Mai 2010, 10:06 Uhr:

Bei Videotelefonaten wird auch Skype unterstützt. Die Passage im Artikel wurde korrigiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

Der braune Lurch 30. Mai 2010

Wenn ich das probiert habe, kam ein freundlicher Hinweis, ich sollte das flashen.

honululu-lover 27. Mai 2010

Wenn dann schon ganz, ja! Also ich weiß nicht was der Heckmeck immer soll. Pro Gerät...

moblin4everyone 26. Mai 2010

wenn nokia die meego unterstützung nicht vorsieht kommt die hilfe vllt aus der anderen...

Äppler 26. Mai 2010

Iphone-OS und Android? Lifestyleprodukte, die für "klassische" PIM-Funktionen eher...

AndiTheBest 26. Mai 2010

Beschleunigungssensoren Ja, es hat nur keinen Hardwaremäßigen Kompass


Folgen Sie uns
       


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /