Abo
  • Services:

Büro-Multifunktionsgeräte

Epson stellt zwei Tintenstrahler mit Scanner und Fax vor

Epson hat zwei Multifunktionsgeräte vorgestellt, die für den Einsatz im Büro konzipiert sind und statt des üblichen Laserdruckers mit einem Tintenstrahler ausgerüstet sind. Der Epson Stylus Office BX320FW und der BX305F sollen auf besonders niedrige Druckkosten kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Geräte können drucken, scannen, kopieren und faxen. Sowohl der Epson BX320FW als auch der BX305F besitzen einen Vorlageneineinzug für 30 Blatt A4-Papier. Damit wird der Scanner, das Fax und der Kopierer mit neuen Vorlagen versorgt, ohne dass der Anwender von Hand nachlegen muss. Das Druckwerk kommt hochgerechnet auf eine Auflösung von 5.760 x 1.440 dpi. Der Scanner erreicht 1.200 x 2.400 dpi.

  • Epson Stylus Office BX305F
  • Epson Stylus Office BX305F
  • Epson Stylus Office BX320FW
  • Epson Stylus Office BX320FW
Epson Stylus Office BX305F
Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Göppingen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Für jede der drei Farben und den schwarzen Tintentank sind separate Patronen vorhanden, so dass nur das ausgetauscht werden muss, was leer ist. Die pigmentierten Tinten sollen nach dem Ausdruck wisch- und wasserfest sein, sie lassen sich ohne zu verschmieren mit einem Textmarker bearbeiten.

Die Druckgeschwindigkeit nach ISO/IEC 24734 liegt bei bis zu 15 Seiten pro Minute in Schwarzweiß und 5,5 Seiten pro Minute in Farbe. Zum Einsatz kommt Epsons schwarze Tintenpatrone T1291 für rund 14 Euro im Versandhandel sowie die Farbpatronen T1292 für pro Stück rund 13 Euro. Die Ergiebigkeit hat Epson mit 403 Seiten pro Schwarz- und 480 Seiten pro Farbpatrone berechnet. Dabei druckt der Hersteller Seiten nach ISO/IEC 24711 und 24712 aus. Sie enthalten Texte und Farbgrafiken, jedoch keine Fotos.

Mit und ohne WLAN erhältlich

Der Epson BX320FW kann nicht nur über USB 2.0, sondern auch über Fast-Ethernet und WLAN (IEEE 802.11n) angesteuert werden. Er soll ab August 2010 für rund 140 Euro in den Handel kommen.

Beim Stylus Office BX305F fehlt das WLAN-Modul. Der Preis des ab Juni 2010 erhältlichen Multifunktionsgeräts liegt nach Herstellerangaben bei rund 100 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

Lala Satalin... 26. Mai 2010

Ich meinte Strafen, nicht Straben... >.<

iPrintIT 26. Mai 2010

Brother hat die exakt gleiche Drucktechnik wie Epson: Piezo. Die Tinte kommt aus dem...

mwr87 26. Mai 2010

Mich interessierts ... ich such nen neuen Drucker ... kann der auch CD-Druck ?


Folgen Sie uns
       


Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream

Durch eine komplette Nacht sind wir in Far: Lone Sails mit unseren Zuschauern im Livestream geschippert. Dabei haben wir unser Schiff Golemma getauft und neue Lösungen für verzögerte Live-Kommentare erfunden.

Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /