Büro-Multifunktionsgeräte

Epson stellt zwei Tintenstrahler mit Scanner und Fax vor

Epson hat zwei Multifunktionsgeräte vorgestellt, die für den Einsatz im Büro konzipiert sind und statt des üblichen Laserdruckers mit einem Tintenstrahler ausgerüstet sind. Der Epson Stylus Office BX320FW und der BX305F sollen auf besonders niedrige Druckkosten kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Geräte können drucken, scannen, kopieren und faxen. Sowohl der Epson BX320FW als auch der BX305F besitzen einen Vorlageneineinzug für 30 Blatt A4-Papier. Damit wird der Scanner, das Fax und der Kopierer mit neuen Vorlagen versorgt, ohne dass der Anwender von Hand nachlegen muss. Das Druckwerk kommt hochgerechnet auf eine Auflösung von 5.760 x 1.440 dpi. Der Scanner erreicht 1.200 x 2.400 dpi.

  • Epson Stylus Office BX305F
  • Epson Stylus Office BX305F
  • Epson Stylus Office BX320FW
  • Epson Stylus Office BX320FW
Epson Stylus Office BX305F
Stellenmarkt
  1. IT Application Service Manager (m/f/x)
    Daiichi Sankyo Europe GmbH, Munich
  2. Senior Software Engineer Global Client-Server Licensing Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Für jede der drei Farben und den schwarzen Tintentank sind separate Patronen vorhanden, so dass nur das ausgetauscht werden muss, was leer ist. Die pigmentierten Tinten sollen nach dem Ausdruck wisch- und wasserfest sein, sie lassen sich ohne zu verschmieren mit einem Textmarker bearbeiten.

Die Druckgeschwindigkeit nach ISO/IEC 24734 liegt bei bis zu 15 Seiten pro Minute in Schwarzweiß und 5,5 Seiten pro Minute in Farbe. Zum Einsatz kommt Epsons schwarze Tintenpatrone T1291 für rund 14 Euro im Versandhandel sowie die Farbpatronen T1292 für pro Stück rund 13 Euro. Die Ergiebigkeit hat Epson mit 403 Seiten pro Schwarz- und 480 Seiten pro Farbpatrone berechnet. Dabei druckt der Hersteller Seiten nach ISO/IEC 24711 und 24712 aus. Sie enthalten Texte und Farbgrafiken, jedoch keine Fotos.

Mit und ohne WLAN erhältlich

Der Epson BX320FW kann nicht nur über USB 2.0, sondern auch über Fast-Ethernet und WLAN (IEEE 802.11n) angesteuert werden. Er soll ab August 2010 für rund 140 Euro in den Handel kommen.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Beim Stylus Office BX305F fehlt das WLAN-Modul. Der Preis des ab Juni 2010 erhältlichen Multifunktionsgeräts liegt nach Herstellerangaben bei rund 100 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lala Satalin... 26. Mai 2010

Ich meinte Strafen, nicht Straben... >.<

iPrintIT 26. Mai 2010

Brother hat die exakt gleiche Drucktechnik wie Epson: Piezo. Die Tinte kommt aus dem...

mwr87 26. Mai 2010

Mich interessierts ... ich such nen neuen Drucker ... kann der auch CD-Druck ?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Centaur CHA im Test
Der letzte x86-Prozessor seiner Art

Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
Ein Test von Marc Sauter

Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower  
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Zero Trust: Cloudflare will mit eSIM Smartphones und Netzwerke absichern
    Zero Trust
    Cloudflare will mit eSIM Smartphones und Netzwerke absichern

    Das Sicherheitskonzept Zero Trust will Cloudflare künftig auch auf Mobilfunk und Smartphone übertragen. Helfen soll eine eSIM im Cloudflare-Netz.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /