Abo
  • Services:
Anzeige
Soluto: Die Boot-Zeit von Windows verkürzen (Update)

Soluto

Die Boot-Zeit von Windows verkürzen (Update)

Das Start-up Soluto hat eine gleichnamige Software veröffentlicht, mit der sich die Boot-Dauer von Windows verkürzen lässt. Die Freeware befindet sich noch im Betastadium. Mit PC Genome baut Soluto außerdem eine Datenbank auf, die bei Windows-Problemen helfen soll.

Nach der Installation analysiert Soluto den Boot-Prozess und erlaubt es, den Boot-Vorgang zu beeinflussen. Den Boot-Vorgang unterteilt Soluto für die Konfiguration in drei Bereiche: Zum einen gibt es die Programme, die für das System unerlässlich sind und die sich nicht abstellen lassen.

Anzeige

Zum anderen gibt es eine Liste mit Applikationen, die beim Hochfahren des Rechners nicht benötigt werden. Der dritte Block fasst alle Programme zusammen, zu denen die Software keine klare Empfehlung geben kann. Je nach Nutzerverhalten können sich darin Programme befinden, die ohne Einschränkungen verzögert geladen werden können oder auch gar nicht benötigt werden. Zu jedem Eintrag erklärt die Software, wie lange der Programmstart gedauert hat.

Beim Hochfahren des Systems informiert die Software in der rechten unteren Ecke, welches Programm gerade geladen wird und wie lange der Boot-Prozess noch dauert. Jede Änderung in Soluto kann rückgängig gemacht werden. Es gibt auch eine Funktion, alle Änderungen mit einem Schlag zurückzunehmen. Zudem legt die Software ein Boot-Protokoll an, das übersichtlich zeigt, wenn eine neu installierte Software das Hochfahren des Systems verlangsamt.

PC Genome - Datenbank im Aufbau

Die Empfehlungen und Informationen zu den Programmeinträgen bezieht Soluto aus der im Aufbau befindlichen Datenbank PC Genome. Sie sammelt Informationen zu PC-Problemen sowie Details zu Programmen, die beim Hochfahren des Rechners geladen werden. Gibt es zu einer Applikation keinen Eintrag in PC Genome, kann dieser aus der Software heraus vom Nutzer ergänzt werden, so dass andere Anwender darauf zugreifen können.

Zudem erfährt die Software so, welche Einstellung andere Soluto-Anwender vorgenommen haben. Im Endstadium soll PC Genome dazu dienen, Rechnerprobleme bequem zu beseitigen. Wann die Datenbank dafür bereitgestellt wird, steht noch nicht fest.

Die Betaversion von Soluto steht für die Windows-Plattform kostenlos als Download zur Verfügung. Wann die finale Version der Software erscheint, ist nicht bekannt.

Nachtrag vom 25. Mai 2010, 21:43: Uhr:

Seit den frühen Abendstunden funktioniert die Software nicht, weil die Server von Soluto vollkommen überlastet sind. Das große Interesse der Öffentlichkeit traf die Macher offenbar unvorbereitet. Seit Stunden wird ein Server-Update versprochen, das die Software wieder funktionsfähig machen soll. Bislang hat sich die Situation allerdings nicht verbessert. Weil auch bei der Installation der Software Daten aus dem Internet geladen werden, lässt sich die Software derzeit nicht installieren.


eye home zur Startseite
Interessant 29. Mai 2010

Gehen dir die Argumente aus oder wieso fängst du, als seriöser Geschäftsmann an, andere...

fuzzy 28. Mai 2010

Haha, fast hätte ich gelacht. :|

Zeckenzange 27. Mai 2010

sowas: http://www.ntsvcfg.de/windows7.html (win7) gleich per tool: http://www.ntsvcfg...

Joe User 26. Mai 2010

Alle zwei Jahre neue Hardware, sehr umweltbewusst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart
  4. medavis GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Alpha 6000 Bundle für 499€ und Lenovo C2 für 59€)
  2. 59,99€
  3. (heute u. a. mit Dremel-Artikeln, Roccat-Mäusen und Sony Alpha 6000 + Objektiv AF E 16-50 mm für...

Folgen Sie uns
       


  1. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  2. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  3. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras

  4. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  5. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  6. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  7. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille

  8. Google

    Das Pixelbook wird ein 1.200-Dollar-Chromebook

  9. Breko

    Bürger sollen 1.500 Euro Prämie für FTTH bekommen

  10. Google

    Neue Pixel-Smartphones und Daydream View geleakt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Warum diese tendenziösen Artikel?

    erzgebirgszorro | 13:24

  2. Re: Mattermost

    underlines | 13:24

  3. Re: Reichweiten

    Azzuro | 13:24

  4. Re: Backup - My Ass!!

    CyberDot | 13:23

  5. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Dwalinn | 13:23


  1. 12:59

  2. 12:29

  3. 12:00

  4. 11:32

  5. 11:17

  6. 11:02

  7. 10:47

  8. 10:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel