Allianz

Nokia und Yahoo arbeiten enger zusammen

Nokia und Yahoo wollen ihre bisherige Partnerschaft weiter ausbauen. Dazu werden die Dienste der beiden Anbieter gekoppelt und Nutzer werden sich bei einigen Yahoo-Diensten mit den Nokia-Zugangsdaten anmelden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Carol Bartz von Yahoo und Olli-Pekka Kallasvuo von Nokia
Carol Bartz von Yahoo und Olli-Pekka Kallasvuo von Nokia

Die neue Vereinbarung sieht vor, dass der Nokia-Dienst Ovi Karten in die Karten- und Navigationsdienste von Yahoo integriert wird. Diese werden dann mit dem Schriftzug Powered by Ovi markiert. Umgekehrt werden die E-Mail- und Chatfunktionen von Yahoo in Ovi Mail sowie Ovi Chat integriert. Sie erhalten dann die Markierung Ovi Mail / Ovi Chat powered by Yahoo.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (m/w/d) Service-Point im Team IT-Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Mitarbeiter/in (m/w/d) Web-Relaunch
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen im Schwarzwald
Detailsuche

Darüber hinaus sollen einige nicht genannte Yahoo-Dienste über die Ovi-Zugangsdaten aufgerufen werden können. Zwischen Yahoo und Nokia besteht bereits seit fünf Jahren eine Kooperation.

Erste Ergebnisse der neuen Vereinbarung sollen im zweiten Halbjahr 2010 verfügbar sein. Der Start aller Dienste ist dann für 2011 geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rabe_socke 25. Mai 2010

@spyro69 da bin ich auch gespannt.... ;-)

TheAnonymous 25. Mai 2010

Das hab ich mir auch gerade gedacht eigentlich müsste es heisen:"Nokia und Yahoo gründen...

cdg 25. Mai 2010

hoffentlich vergisst Nokia nicht bei all dem Ovi und Yahoo die Nutzer, die keine Lust...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /