Abo
  • Services:

Killzone 3

Mehr Nahkampf und größere Umgebungen in Stereo-3D

Strahlenverseuchtes Brachland, Dschungel und Eiswüsten sowie der Weltraum sollen Schauplätze von Killzone 3 sein. Sie sollen mehr Platz zum Erkunden und Kämpfen bieten als die Levels im Vorgänger. Sony kündigt an, dass der Titel stereoskopisches 3D unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Killzone 3: Mehr Nahkampf und größere Umgebungen in Stereo-3D

Wer sich in Killzone 3 Aug in Auge gegen das Alienvolk der Helghast beweisen will, soll mehr Möglichkeiten bekommen: Das niederländische Entwicklerstudio Guerilla Games kündigt an, dass der nächste Teil der Actionreihe ein verbessertes Nahkampfsystem erhalten soll. Und das, obwohl die Levels gegenüber dem Anfang 2009 veröffentlichten Vorgänger bis zu zehnmal so groß sein sollen. Damit der Spieler trotzdem flott vorankommt, kann er mit Jetpacks fliegen. Unter anderem geht es in nuklear verseuchtem Brachland, in einem außerirdischen Dschungel, in Eislandschaften und sogar im Weltall zur Sache.

  • Killzone 3
  • Killzone 3
  • Killzone 3
Killzone 3
Stellenmarkt
  1. TUI Business Services GmbH, Hannover
  2. Hays AG, Raum Frankfurt am Main

Publisher Sony kündigt an, dass das exklusiv für Playstation 3 erscheinende Spiel auch stereoskopisches 3D unterstützen wird - was hoffentlich nicht zu sehr zulasten der Bildwiederholrate geht, bei der Teil 2 schon gelegentlich Probleme hatte. Angeblich helfen Entwickler der ebenfalls zu Sony gehörenden Naughty Dog Studios (Uncharted 2) bei der Optimierung der Engine.

Auf der Spielemesse E3 im Juni 2010 soll es weitere Infos zu Killzone 3 geben, über das Veröffentlichungsdatum ist noch nichts bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 4,99€

Max Pain 08. Nov 2010

Ja, der ist gut. 5:4 hab ich noch nirgends auf Konsole gesehen. Und ja, die PS3 macht...

The Kraut 26. Mai 2010

Ich würd von den Whinern gern mal erfahren, wie sie sich denn Innovationen im Shooter...

deffel 25. Mai 2010

Killzone 2 war auf jeden Fall besser als Resistance. (Jetzt rein technisch und gameplay...

zomgzomg 25. Mai 2010

Ok Leute, hört her: Ich habe die Idee schlechthin, wie wir aus einem lauwarmen Shooter...

KrisTias 25. Mai 2010

ich glaube ja stark daran, dass die 3d stereoskopie eine eigene grafikeinstellung...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /