• IT-Karriere:
  • Services:

MSI

Flaches Notebook mit Intels ULV Core i5

MSI legt seine X-Slim-Serie neu auf. Intels neuer ULV-Core/i5 soll dabei für mehr Leistung sorgen. Außerdem wurde die Stabilität des Gehäuses erhöht. Nebenbei hat MSI auf einer Pre-Computex-Veranstaltung in Amsterdam weitere neue Produkte vorgestellt, die 3D-fähige Bildschirme oder besonders guten Klang mitbringen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
MSI: Flaches Notebook mit Intels ULV Core i5

MSIs X360 ist ein 1,5 kg leichtes und besonders flaches 13-Zoll-Notebook, das Ultra-Low-Voltage-CPUs der Core-i-Serie verwendet. In dem Gerät soll ein Intel Core i5-520UM stecken, der mit 1,066 GHz taktet und per Turboboost bis zu 1,866 GHz erreicht. Das X360 wird nach Angaben des Herstellers gut 9 Stunden lang durchhalten können.

  • GT660: Rechts in der Ecke ist einer der drei Lautsprecher.
  • Ein kleiner Subwoofer befindet sich ebenfalls im Notebook.
  • AE24203D. Multitouc-All-in-One mit 3D-Shutterbrillen.
  • U160dx
  • Übertakteter Atom N455
  • U160dx
  • U160dx: Das MSI-Logo leuchtet.
  • U160dx
  • U160dx
  • MSI X-Slim X360
  • X360
  • X360
  • X360: glatte Oberfläche
  • Anschlüsse auf der linken Seite
  • Anschlüsse auf der rechten Seite
  • X360
  • Das Notebook ist recht dünn, leicht ...
  • ... und trotzdem stabil.
MSI X-Slim X360
Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach

MSI hat an der Stabilität des Gehäuses der X360-Reihe gearbeitet. Im Unterschied zu den im letzten Jahr vorgestellten Vorgängern ist das neue Modell X360 deutlich verwindungssteifer. Die alten Geräte wirkten in diesem Bereich noch recht billig.

Notebooks mit 3D-Bildschirm und High-End-Lautsprecher

Vom Netbook U160 ist eine Variante mit dem Namen U160dx geplant. Dieses Netbook wird mit einer Atom-N455-CPU ausgeliefert, die sich übertakten lässt und mit DDR3-Speicher ausgestattet werden soll. MSI verspricht eine Akkulaufzeit des 10-Zoll-Netbooks von bis zu 15 Stunden.

Neuigkeiten gibt es zudem zu bereits auf der Cebit 2010 gezeigten Prototypen. MSI wird einen 3D-All-in-One-PC mit dem Namen AE24203D kurz nach der kommenden Computex Anfang Juni 2010 auf den Markt bringen. Das 24-Zoll-Gerät mit einem 120-Hz-Display soll mit aktiven 3D-Shutterbrillen verwendet werden können. Das Display ist, wie bei vielen anderen All-in-One-PCs von MSI, berührungsempfindlich (Optical Touch).

Die Zusammenarbeit mit dem Boxenhersteller Dynaudio wird ebenfalls zu einem Produkt führen, das angeblich einen besonders guten Klang bieten kann. MSI blieb den Beweis bei der Vorstellung in Amsterdam aber schuldig, da die Beschallung der Präsentation von recht großen Dynaudio-Boxen übernommen wurde. Die Lautsprecher sollen in dem GT660-Notebook verbaut werden, die sich auch für Spiele eignen sollen.

Preise und weitere Details wurden vorerst nicht bekanntgegeben, sie werden erst zur Computex 2010 im Juni erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€

Gnumpf 02. Jun 2010

Man muss sicherlich differenzieren. Beide Displaytypen haben Vor und Nachteile. Die...

neh57f 25. Mai 2010

Ja, ich finde auch dass 18W super sind. Wenn man alle benötigten Chipsätze einbezieht...

Flossensuppe 25. Mai 2010

Was bedeutet der Fisch-Aufkleber, den man so oft sieht?

Edna und Seymour 25. Mai 2010

Na. Wer ruled jetzt ? Edna und Seymor finden sich bei golem als Bild in der Meldung...

Sebmaster 25. Mai 2010

VGA ist in gewisser Maßen Schrott. Eignet sich nur noch für Beamer. Wer einmal einen >19...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    •  /