Abo
  • Services:

Hewlett-Packard

Web-OS-Tablet kommt spätestens im Oktober

HP hat angekündigt, eigene Drucker, Smartphones und Tablets mit WebOS ausstatten zu wollen. Das betrifft offenbar auch das kommende HP Slate, dessen Windows-Version damit Geschichte sein dürfte.

Artikel veröffentlicht am ,
Hewlett-Packard: Web-OS-Tablet kommt spätestens im Oktober

Genaue Details zu Hewlett-Packards (HP) Plänen zur WebOS-Integration in Smartphones und Tablets werden erst nach Abschluss der Palm-Übername bekanntgegeben, so Monty Wong, Personal-Computing-Vizechef bei HP Taiwan. Gegenüber Digitimes gab er an, dass HP hingegen Netbooks nicht mit WebOS anbieten werde, da sie in ihren Funktionen PCs ähnlicher seien als Tablets und Smartphones.

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

HP-CEO Mark Hurd hatte kürzlich schon angekündigt, dass WebOS über Smartphones hinaus auch in Slates und onlinefähigen Druckern genutzt werden soll. Zitiert wurde er von einem HP-Pressesprecher über Twitter.

Wong ergänzte nun gegenüber Digitimes, dass das HP Slate vor dem Abschluss des im Oktober 2010 endenden Geschäftsjahres des Herstellers auf den Markt kommt. Zum Produktstart soll es eine große Auswahl an Software für das Tablet geben. Die ursprüngliche Windows-Version des HP Slate wurde nicht mehr erwähnt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

jojoo 25. Mai 2010

mal abgesehen davon, dass dieses video alt und nen mockup ist: es gibt nen ffox port für...

martin7 25. Mai 2010

sicher nicht, nur hast Du ja auf: "4. Die Firma Neofonie hat noch nie etwas produziert...

janee 24. Mai 2010

Vielleicht solltest du mal einen Blick auf das HP TouchSmart tm2-1000 werfen.

iphone Nachtrag 24. Mai 2010

Nachtrag: Wahrscheinlich ist Ubuntu die erste Distro, die auf einem x86-Tablett...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /