• IT-Karriere:
  • Services:

30 Jahre und kein Patch

Pac-Man feiert spielbar Geburtstag auf der Google-Startseite

Der vielleicht berühmteste Gierschlund der Spielegeschichte feiert Geburtstag: Pac-Man wird 30 Jahre alt - und schafft immer noch nicht mehr als 3.333.360 Punkte. Trotzdem hat Google eine Version von Namco Bandai lizenziert und spielbar auf seine Startseite gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
30 Jahre und kein Patch: Pac-Man feiert spielbar Geburtstag auf der Google-Startseite

So unterhaltsam war die Google-Startseite schon lange nicht mehr: Zum 30. Geburtstag von Pac-Man gibt sich der Suchmaschinenbetreiber verspielt und hat eine voll funktionsfähige Version des Klassikers auf seine Startseite gestellt. Mit den WASD-Tasten lässt sich Pac-Man durch Labyrinthe scheuchen, wo er Punkte frisst und Gespenstern ausweicht. Nach Angaben von Marcin Wichary auf dem offiziellen Google-Blog bleibt die spielbare Version von Pac-Man nicht nur 24, sondern 48 Stunden auf der Startseite – für nur einen Tag sei sie einfach zu cool.

  • Pac-Man auf Google.de
Pac-Man auf Google.de

Das erste Pac-Man kam am 22. Mai 1980 in Japan auf einem Spielhallengerät von Namco auf den Markt. Die Originalversion hat übrigens immer noch einen Kill-Bug: In Level 256 sorgt ein Programmfehler dafür, dass der Level nicht vollständig zu schaffen ist. Bis dahin kann der Spieler maximal 3.333.360 Punkte sammeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  2. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  3. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€ + Versand)

erschreckend echt 24. Okt 2010

http://www.electrobeans.de/archiv/2010/10/der_echte_pac-man.html

Nolan ra Sinjaria 27. Mai 2010

Tja selber Schuld - auf der website oder in der readme des Mods wird ausdrücklich darauf...

deffel 25. Mai 2010

auf jeden keydown einen request...das muss heutzutage doch gehen o_O

Crius 25. Mai 2010

Achja, die Reichsflugscheiben. Stationiert in neu Schwabenland ganz im Süden, allen...

PacManania 25. Mai 2010

Danke! :D


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /