Abo
  • Services:
Anzeige
ROG Xpander mit vier GTX-480
ROG Xpander mit vier GTX-480

Adapterplatine für 4-way SLI

Asus bohrt Mainboard für vier GTX-Grafikkarten auf

Das High-End-Board Rampage III Extreme von Asus bekommt Mitte 2010 eine Erweiterung. Über eine Zusatzplatine, die auf das Mainboard gesteckt wird, lassen sich dann auch vier Nvidia-Grafikkarten mit voller x16-Beschaltung nutzen. Gedacht ist das Konzept für Benchmarkrekorde - und hemmungslose Technikfans.

Mit seiner Serie "Republic of Gamers" (ROG) will Asus kompromisslose High-End-Hardware anbieten, bei der Dinge wie Leistungsaufnahme und Gerätepreis den Nutzern egal sind. Beim aktuellen ROG-Board Rampage III Extreme für CPUs der Serie Core i7-900 mit X58-Chipsatz hat Asus dabei aber eine Kleinigkeit vergessen: Die vier PEG-Slots für Grafikkarten sind zwar so angeordnet, dass sich alle mit doppelt breiten Karten bestücken lassen. Nvidia erlaubt ohne seine PCI-Express-Switches vom Typ Nforce 200 aber maximal die Nutzung von drei Grafikkarten.

Anzeige
  • Nur ein Prozent braucht vier Grafikkarten, meint Asus.
  • 4-way SLI mittels Adapter, der direkt auf dem Mainboard liegt
  • Der ROG Xpander (Bild: Asus)
  • Xpander auf Rampage III Extreme - zu hoch für jedes Gehäuse (Bild: Asus)
  • Die Nforce-Chips brauchen Kühlung.(Bild: Asus)
  • Asus ROG Xpander (Bild: Asus)
  • Zwei PEG-Verbinder stellen Kontakt zum Mainboard her. (Bild: Asus)
Nur ein Prozent braucht vier Grafikkarten, meint Asus.

Einen technischen Grund gibt es dafür nur ansatzweise, denn schnell sind solche Systeme auch, wenn wie beim Rampage III Extreme im Serienzustand mit voller Bestückung alle vier Slots nur mit je acht PCIe-Lanes beschaltet sind. AMD hat sein "Crossfire X" auch für solche Konfigurationen freigegeben, so dass sich beispielsweise vier Radeon HD 5870 verwenden lassen.

Bei Nvidia ist "4-way SLI" aber an das Vorhandensein von zwei Nforce 200 gebunden, welche dann für alle Slots 16 Lanes bereitstellen. Ohne diese Switches lassen sich kraft Treiber nur drei Karten verwenden. Die volle Bandbreite der Karten wird dabei meist nur mit synthetischen Benchmarks wie etwa zur Füllrate sichtbar.

Aufsteckplatine mit zwei Nforce 200 

eye home zur Startseite
renegade334 25. Mai 2010

Um einen zukunftssicheren PC zu haben - Außer Stromverbrauch. Oder dass man mit Hardware...

renegade334 25. Mai 2010

Gäbe eigentlich mehr Power.

renegade334 25. Mai 2010

Ich habe einen PC mit 300 Satt Gesamtverbrauch wenn ich spiele. In meinem Zimmer ist es...

renegade334 25. Mai 2010

Aber 4x high End Grafikkarte ist wie mit dem Panzer mit 300 Sachen auf der Autobahn zu...

renegade334 25. Mai 2010

Hoch lebe der Computerverbot für Kinder :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. Bosch Engineering GmbH, Holzkirchen bei München
  3. Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. Bayerische Versorgungskammer, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 26,99€
  3. (-15%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Geplante Obsoleszenz

    Italien ermittelt gegen Apple und Samsung

  2. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt

  3. BeA

    Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken

  4. Videospeicher

    Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität

  5. Baywatch

    Drohne rettet zwei Schwimmer

  6. Flugzeuge

    Norwegen will Kurzstreckenflüge bis 2040 elektrifizieren

  7. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  8. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  9. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  10. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Samsung?

    Joker86 | 10:46

  2. Re: Da ist die EU!

    david_rieger | 10:45

  3. Re: Sonderkündigung ab Tag des Umzugs vs. 3...

    Aki-San | 10:45

  4. geplante Oboleszenz ist aber was anderes als...

    Solarix | 10:43

  5. Re: Designbedingte Obsoleszenz

    HirschiLE | 10:43


  1. 09:36

  2. 09:08

  3. 08:52

  4. 07:49

  5. 07:35

  6. 07:18

  7. 19:09

  8. 16:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel