Spieletest

Red Dead Redemption - GTA im Wilden Westen

Saloon statt Sexclub, Pferderücken statt Pferdestärken und Revolver statt Raketenwerfer: Rockstar Games bietet in seinem neuen Werk spielerische Freiheit in bester GTA-Tradition, setzt aber auf die Weiten des Wilden Westens als Schauplatz - Freiheit, Abenteuer und allerlei schräge Galgenvögel inklusive.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: Red Dead Redemption - GTA im Wilden Westen

Los geht es mit einer Zugfahrt. John Marston, Hauptfigur in Red Dead Redemption, rollt mit der Eisenbahn durch die Prärie und hört den Gesprächen der anderen Fahrgäste zu. Er lauscht, wie sich zwei ältere Damen über die unzivilisierten Ureinwohner mokieren - aber das Problem sei ja gelöst, Gott sei Dank! Er hört zu, wie ein Vater seiner Tochter die Sache mit der Bibel erklärt. Und er folgt einer Unterhaltung über einen künftigen Gouverneur, der endlich so richtig aufräumen will im Staat - aber womöglich selbst Dreck am Stecken hat... Das alles ist der Hintergrund für die Handlung, in der der ehemalige Bandit Marston im Auftrag einer ominösen Behörde - dem späteren FBI - seine früheren Kompagnons liquidieren soll. Das misslingt fürchterlich: Am Ende des Intros liegt John Marston halbtot im Staub.

Inhalt:
  1. Spieletest: Red Dead Redemption - GTA im Wilden Westen
  2. Wilder Western für ernsthafte Naturen
  3. Endlose Möglichkeiten in der Prärie

Natürlich steuert der Spieler den ernsthaften, verschlossenen Marston dann doch durch eine epische Handlung - erzählt in aufwendig gestalteten Zwischensequenzen und angereichert durch eine Vielzahl von Nebenfiguren wie dem kautabakspuckenden Hilfssheriff oder der wackeren jungen Farmerin. Red Dead Redemption ist fast genauso aufgebaut wie zuletzt Teil 4 der Grand-Theft-Auto-Reihe: Der Spieler kann die Welt wahlweise auf eigene Faust erkunden, oder er begibt sich schnurstracks zur meist klar auf der Übersichtskarte markierten nächsten Hauptmission und folgt der Handlung.

  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
  • Red Dead Redemption
Red Dead Redemption

Überhaupt, GTA 4: Rockstar Games vermarktet Red Dead Redemption völlig zu Recht als Wildwest-Ableger von Grand Theft Auto. Die Ähnlichkeiten sind groß und reichen vom Mix aus spielerischer Freiheit und linearer Handlung über die Karte bis hin zum Pferde-Navigationssystem, das mitten in der Wildnis den Weg zum nächsten Ziel mit einer orangen Linie auf der Mini-Map anzeigt.

Das eigentliche Highlight in Red Dead Redemption ist die Westernwelt. Marston beginnt sein Abenteuer in der kleinen Stadt Armadillo in New Austin, später gelangt er über den Fluss im Süden in die mexikanische Grenzregion Nuevo Paraiso und schließlich in das dritte große Gebiet, das im Nordosten gelegene West Elizabeth. Alle drei sind riesig - der Spieler kann gefühlt ohne Beschränkung durch enge Canyons, Kakteenfelder, Siedlungen, Wälder, über Äcker und Berge und an Minen und Flüssen entlanggaloppieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Wilder Western für ernsthafte Naturen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


creepi 18. Aug 2010

@paracetamol Dann schaust du also Filme wie Der Wilde Wilde Westen auf englisch statt auf...

CowboyGolemX 17. Jun 2010

Hi! Wie bei vielen Spielen nerven ja im Multiplayer die eher unhöflichen Gegner. Bei www...

Max Pain 31. Mai 2010

Das Spiel ist auch auf der PS3 das beste, was ich dieses Jahr gezockt habe. Macht irren...

paracetamol 26. Mai 2010

Hatte ich auch, lag an der Fritz!Box. Konnte soviele Ports freigeben wie ich lustig war...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  2. Amazon: Alter Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung
    Amazon  
    Alter Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung

    Amazon hat eine Erhöhung der Mindestbestellsumme für versandkostenfreie Lieferungen zurückgenommen. Wie es zu dem Fehler gekommen ist, ist derzeit nicht bekannt.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /