Abo
  • IT-Karriere:

Notebook mit Grafiktablett

Sketchbook von MSI soll Touch und Tastatur vereinen

In Amsterdam hat MSI im Rahmen seiner Computex-Vorschau die Designstudie "Sketchbook" gezeigt. Das Notebook besitzt eine Tastatur zum Umdrehen, auf deren Rückseite ein großes Touchfeld sitzt, das auch als Grafiktablett dienen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
MSIs Sketchbook
MSIs Sketchbook

Wie bei allen derartigen Studien, die noch keine Elektronik enthalten, gilt: Ob daraus jemals ein Produkt wird, ist noch nicht entschieden. Interessant ist der Ansatz von MSI aber auf jeden Fall. Statt günstiger Convertibles, die meist vor allem bei der Mechanik nicht überzeugen können, will MSI das Konzept des Computers zum Anfassen anders umsetzen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin

So sieht auch das Sketchbook zunächst aus wie ein herkömmliches Netbook mit Tastatur. Einzig das Touchpad als Mausersatz ist oben rechts über der Tastatur an ungewöhnlicher Stelle. Dort muss es auch sitzen, denn die Tastatur lässt sich entriegeln und umdrehen. Dabei kommt dann ein Grafiktablett zum Vorschein.

  • Das Grafiktablett ist auch für Stifte geeignet.
  • Tastatur raus, Tablett rein
  • MSIs Sketchbook mit Tastatur
  • Sketchbook von MSI
  • Die Tastatur lässt sich abnehmen...
  • ... und umdrehen, dann erscheint das Tablett.
  • MSIs Sketchbook
  • Nur eine Designstudie, kein Produkt
Tastatur raus, Tablett rein

Dieses kann wieder am Rumpf des Rechners festgemacht werden, der damit so zu einer Kreuzung aus Notebook und Tablet wird. MSI sieht aber nicht nur die Bedienung über das große Touchpad vor, sondern auch dessen Verwendung als Grafiktablett, das sich auch mit einem Stift nutzen lässt. Ob dabei die für Grafiker wichtigen Funktionen wie Strichstärke und Drucksensitivität vorhanden sind, verriet MSI noch nicht.

Auf der Computex 2010, die Anfang Juni in Taipeh stattfindet, will das Unternehmen das Sketchbook genauer vorstellen. Auch dann, so MSI, soll aber noch keine Entscheidung fallen, ob die Studie bis zur Serienfertigung weiterentwickelt wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 229€ (Bestpreis!)

Wiki 23. Mai 2010

IBM/Lenovo X61t, X200t, alles Modelle mit Wacom Digitizer und teilweise auch multitouch...

extend0r 22. Mai 2010

sogut wie jede laptop-tastatur ist einfach zu entfernen...

derblitz 21. Mai 2010

Das Teil ist auch nicht für produktive Arbeit mit Effizienz gedacht, sondern als Scribble...

olliq 21. Mai 2010

http://www.artlebedev.com/everything/optimus-tactus/

derblitz 21. Mai 2010

Hast Du schon mal irgendwas mit Blitz fotografiert, was frisch geputzt wurde? Dann würde...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /