Abo
  • Services:

Google

Android 2.2 wird es für das G1 niemals geben

Für das erste Android-Smartphone G1 wird es definitiv kein Upgrade auf Android 2.2 geben. Als Grund wird der zu kleine Gerätespeicher genannt. Irgendwann im zweiten Halbjahr 2010 will HTC Upgrades auf Android 2.2 veröffentlichen, aber nur für Smartphones, die 2010 erschienen sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Google: Android 2.2 wird es für das G1 niemals geben

Gegenüber Gizmodo erklärte Google, dass es für das G1 kein Upgrade auf Android 2.2 geben wird. Bislang müssen sich G1-Besitzer mit Android 1.6 begnügen, auch Android 2.0 oder gar 2.1 wurde bislang nicht für das G1 veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. Soziale Dienste Psychiatrie gGmbH, Vaterstetten

Bereits vor dem Upgrade auf Android 1.6 war im August 2009 darüber spekuliert worden, dass der G1-Speicher nicht groß genug für künftige Android-Upgrades sei. Nun hat Google die Vermutung erstmals offiziell bestätigt. Möglicherweise trifft das Problem auch auf die vielen anderen am Markt befindlichen Android-Smartphones zu, für die bislang kein Upgrade auf die 2er Version von Android erschienen ist. Dieses prinzipielle Problem für Besitzer eines Android-Geräts hat Golem.de in dem IMHO Android und Windows Mobile haben den gleichen Fehler bereits im April 2010 angesprochen.

Für das zweite Halbjahr 2010 hat HTC angekündigt, für seine Android-Smartphones Upgrades auf Android 2.2 anbieten zu wollen. Allerdings gilt das nur für die Geräte, die in diesem Jahr auf den Mark gekommen sind. Ob ältere Modelle noch ein Upgrade bekommen, ist damit nicht bekannt. Auf ein genaueres Datum für das Erscheinen des Upgrades auf Android 2.2 wollte sich HTC laut Androidcentral nicht festlegen. Damit kann es durchaus Dezember 2010 werden, bis HTC ein Upgrade auf Android 2.2 anbietet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,50€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  4. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)

bytheway 26. Mai 2010

Was ist mit dem Droid Shadow? Ich glaube zwar, das noch es ein Update auf Android 2.2...

Ell s Meu 25. Mai 2010

das problem ist der zukleine speicher auf dem g1 das ist leider ein technische porblem...

bytheway 24. Mai 2010

Soviel ich weis zeigt die 3d Version nur 16bit Farben anstelle von 24bit

Der Pip 22. Mai 2010

Was isn das Problem?? Fürs Hero, Desire, Wildfire, Legend kommt android 2.2 definitiv...

Der Pip 22. Mai 2010

Son Quark, das 1G wird schon ewig net unterstützt... und das 2G bekommt ebenfalls kein...


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /