• IT-Karriere:
  • Services:

Biomimetik

Roboter ahmt Schmetterlingsflug nach

Ritterfalter haben ein einfaches, aber effizientes Flugmuster: Sie schlagen mit den Flügeln, ohne deren Form zu verändern. Das haben Wissenschaftler anhand eines Roboters nachgewiesen, den sie nach dem Vorbild eines solches Schmetterlings gebaut haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Biomimetik: Roboter ahmt Schmetterlingsflug nach

Wissenschaftler aus Japan haben einen Flugroboter entwickelt, der einem Schmetterling nachempfunden ist. Der Flugroboter bewegt sich wie das Insekt durch das Schlagen seiner Flügel fort.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Düsseldorf

Der Roboter, den Hiroto Tanaka von der Harvard Universität in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts und Isao Shimoyama von der Universität in der japanischen Hauptstadt Tokio gebaut haben, hat die gleiche Größe wie sein natürliches Vorbild. Auch die Flügel sind genau wie die natürlichen - sie haben die gleiche Form und weisen die gleichen Strukturen auf.

Vorbild Ritterfalter

Als Vorbild für den Roboter wählten die Wissenschaftler Schmetterlinge der Familie der Ritterfalter. Sie eignen sich dazu besonders wegen ihres Körperbaus: Ihre Flügel sind im Vergleich zu ihrem Körper sehr groß. Zudem überlappen sich Vorder- und Hinterflügel. Das schränkt die Möglichkeit, den Anstellwinkel der Flügel zu ändern, stark ein.

Es liege deshalb nahe, dass sich die Ritterfalter fortbewegen, indem sie einfach nur mit den Flügeln schlagen, schreiben die Wissenschaftler in einem Aufsatz im britischen Fachmagazin Bioinspiration & Biomimetics, das vom Physikerverband Institute of Physics herausgegeben wird.

Einfacher Flug

Anhand des Roboters, den sie mit einer Hochgeschwindigkeitskamera im Flug filmten, konnten sie verifizieren, dass die Ritterfalter tatsächlich mit einem recht einfachen Mechanismus fliegen können. Andere Schmetterlinge, deren Verhältnis von Körpergewicht zu Flügel ungünstiger ist, müssen auf kompliziertere Mechanismen zurückgreifen, um sich in der Luft zu bewegen, wie etwa den Anstellwinkel der Flügel zu verändern. Tanaka und Shimoyama wollen nach Möglichkeiten suchen, wie sich dieses Modell für verschiedene aerodynamische Systeme nutzen lässt.

Die Ritterfalter, zu denen unter anderem der einheimische Schwalbenschwanz gehört, zählen zu den größten Schmetterlingen. Der zu der Familie gehörende Königin-Alexandra-Vogelfalter ist der größte Tagfalter: Die Weibchen können eine Flügelspannweite von über 25 cm haben.

Biomimetische Roboter

Robotiker lassen sich bei der Konstruktion ihrer Maschinenwesen oft von der Natur inspirieren. So haben sie bereits sogenannte fliegende Miniroboter (Micro-aerial Vehicle, MAV) nach dem Vorbild einer Libelle oder einer Fledermaus gebaut. Während viele MAVs Forschungszwecken dienen, etwa um die Flugeigenschaften zu studieren, sind andere für militärische Zwecke wie den Häuserkampf gedacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hisense 70-Zoll-LED (2020) für 669,99€, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. Am Black Monday bis zu 20 Prozent Rabatt auf TV & Audio
  3. (u. a. Beats Studio3 Over Ear Bluetooth für 189€, Powerbeats Pro kabellose In-Ear-Bluetooth...
  4. (u. a. Crusader Kings III - Royal Edition für 42,99€, Mount & Blade II - Bannerlord für 27...

echt cool 22. Mai 2010

Wenn er das gewußt hätte. Die Skizzen seiner Flugmaschinen sahen genau das vor, nur...

daniel h. 22. Mai 2010

golem.de IT News für PROFIS Profi im Bezug auf IT und nichts anderes omg

zErec 21. Mai 2010

so, hier gibt´s ein Clip dazu ... http://www.youtube.com/watch?v=NKAxLhl0hwc&feature...

msi 21. Mai 2010

2x "wo guckst du"

copious 20. Mai 2010

Hrhr, ich musste lachen :D


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Linux-Distributionen: Warum ein Sicherheitsfix drei Jahre nicht ankam
Linux-Distributionen
Warum ein Sicherheitsfix drei Jahre nicht ankam

Ein Buffer Overflow in der Bibliothek Raptor zeigt, wie es bei Linux-Distributionen im Umgang mit Sicherheitslücken manchmal hakt.
Von Hanno Böck


    Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
    Boothole
    Kein Plan, keine Sicherheit

    Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner


        •  /