Abo
  • Services:

Sumatra PDF 1.1

Schneller PDF-Reader für Windows mit Verbesserungen

Der schlanke PDF-Reader Sumatra PDF steht in der Version 1.1 als Download zur Verfügung. Die neue Version bringt eine Reihe von Verbesserungen, ohne dass der PDF Reader langsamer reagiert als bisher.

Artikel veröffentlicht am ,
Sumatra PDF 1.1: Schneller PDF-Reader für Windows mit Verbesserungen

Beim Lesen von PDF-Dateien gibt es in Sumatra PDF nun eine Buchansicht, in der ein Dokument ähnlich wie ein Buch gelesen werden kann. Dabei orientiert sich die Software an dem, was der Adobe Reader hier vorlegt. Ebenfalls aus dem Adobe Reader wurden die Tastenkombinationen Strg-+ und Strg-- übernommen, um den Dokumentausschnitt zu verkleinern oder zu vergrößern. Nach wie vor geht das weiterhin, indem nur die Tasten + und - betätigt werden.

  • Sumatra PDF 1.1 - Ganzseitenansicht
  • Sumatra PDF 1.1 - Buchansicht
  • Sumatra PDF 1.1 - Doppelseitenansicht mit eingeblendeten Lesezeichen
  • Sumatra PDF 1.1 - Einstellungen
Sumatra PDF 1.1 - Doppelseitenansicht mit eingeblendeten Lesezeichen
Stellenmarkt
  1. CTS EVENTIM Solutions GmbH, Bremen
  2. pei tel Communications GmbH, Teltow

PDF-Dokumente lassen sich direkt aus der Software heraus per E-Mail versenden und es gibt eine Export-Funktion, um Inhalte als Txt-Datei zu speichern. Die Entwickler weisen aber darauf hin, dass die Textkonvertierung oftmals noch nicht einwandfrei funktioniert. Insgesamt soll Sumatra PDF bei der Anzeige von PDF-Dokumenten weniger Fehler machen, so dass mehr PDF-Dateien korrekt dargestellt werden. Zudem wurden kleinere Programmfehler beseitigt, um die Zuverlässigkeit der Software zu erhöhen.

Sumatra PDF 1.1 steht für die Windows-Plattform unter anderem in deutscher Sprache kostenlos als Download zur Verfügung. Der Quellcode des Programms befindet sich bei Google Code.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€

gtfddfsgfdsgdf 22. Mai 2010

Also bei mir hat das Ding 1,6 MB

cicero 21. Mai 2010

PDFs sind eine nette Sache. Die meisten PDFs sind so erstellt, dass die Seitenbreite voll...

pdf-view-ergonomy 21. Mai 2010

| Ebenfalls aus dem Adobe Reader wurden | die Tastenkombinationen Strg-+ und Strg...

It's Me 21. Mai 2010

Du kannst dir auch mal http://projects.gnome.org/evince/ anschauen das ist der PDF...

Gnampf 21. Mai 2010

Wenn du mit Autoscroll meinst, dass man mit der mittleren Maustaste ins Dokument klickt...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /