Abo
  • IT-Karriere:

Sumatra PDF 1.1

Schneller PDF-Reader für Windows mit Verbesserungen

Der schlanke PDF-Reader Sumatra PDF steht in der Version 1.1 als Download zur Verfügung. Die neue Version bringt eine Reihe von Verbesserungen, ohne dass der PDF Reader langsamer reagiert als bisher.

Artikel veröffentlicht am ,
Sumatra PDF 1.1: Schneller PDF-Reader für Windows mit Verbesserungen

Beim Lesen von PDF-Dateien gibt es in Sumatra PDF nun eine Buchansicht, in der ein Dokument ähnlich wie ein Buch gelesen werden kann. Dabei orientiert sich die Software an dem, was der Adobe Reader hier vorlegt. Ebenfalls aus dem Adobe Reader wurden die Tastenkombinationen Strg-+ und Strg-- übernommen, um den Dokumentausschnitt zu verkleinern oder zu vergrößern. Nach wie vor geht das weiterhin, indem nur die Tasten + und - betätigt werden.

  • Sumatra PDF 1.1 - Ganzseitenansicht
  • Sumatra PDF 1.1 - Buchansicht
  • Sumatra PDF 1.1 - Doppelseitenansicht mit eingeblendeten Lesezeichen
  • Sumatra PDF 1.1 - Einstellungen
Sumatra PDF 1.1 - Doppelseitenansicht mit eingeblendeten Lesezeichen
Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

PDF-Dokumente lassen sich direkt aus der Software heraus per E-Mail versenden und es gibt eine Export-Funktion, um Inhalte als Txt-Datei zu speichern. Die Entwickler weisen aber darauf hin, dass die Textkonvertierung oftmals noch nicht einwandfrei funktioniert. Insgesamt soll Sumatra PDF bei der Anzeige von PDF-Dokumenten weniger Fehler machen, so dass mehr PDF-Dateien korrekt dargestellt werden. Zudem wurden kleinere Programmfehler beseitigt, um die Zuverlässigkeit der Software zu erhöhen.

Sumatra PDF 1.1 steht für die Windows-Plattform unter anderem in deutscher Sprache kostenlos als Download zur Verfügung. Der Quellcode des Programms befindet sich bei Google Code.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 3,99€
  3. 2,22€
  4. 7,99€

gtfddfsgfdsgdf 22. Mai 2010

Also bei mir hat das Ding 1,6 MB

Anonymer Nutzer 21. Mai 2010

PDFs sind eine nette Sache. Die meisten PDFs sind so erstellt, dass die Seitenbreite voll...

pdf-view-ergonomy 21. Mai 2010

| Ebenfalls aus dem Adobe Reader wurden | die Tastenkombinationen Strg-+ und Strg...

It's Me 21. Mai 2010

Du kannst dir auch mal http://projects.gnome.org/evince/ anschauen das ist der PDF...

Gnampf 21. Mai 2010

Wenn du mit Autoscroll meinst, dass man mit der mittleren Maustaste ins Dokument klickt...


Folgen Sie uns
       


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /