Abo
  • Services:

Virgin

Macht Richard Branson bald wieder Spiele?

In den 1990er Jahren gehörte Virgin Interactive von Richard Branson zu den ganz großen Spielepublishern. Jetzt wagt der britische Milliardär angeblich die Rückkehr in den Markt - mit einem groß angelegten Onlineangebot für Konsolen.

Artikel veröffentlicht am ,
Virgin: Macht Richard Branson bald wieder Spiele?

Der Ballonflieger, Fluglinienbetreiber und exzentrische britische Milliardär Richard Branson plant angeblich die Rückkehr in den Spielemarkt. Auf der Spielemesse E3 Mitte Juni 2010, so das Fachmagazin MCV, werde Branson selbst ein groß angelegtes Projekt seiner Unternehmensgruppe Virgin vorstellen. Dabei soll es um einen weltweiten Onlinedienste für Konsolen gehen, bei dem eng mit dem großen Publisher kooperiert werden soll.

Branson war ab 1984 insbesondere in Europa stark in den Spielemarkt eingestiegen. Seine Unternehmen Virgin Interactive und Virgin Games operierten eine Zeit lang fast auf Augenhöhe mit dem damaligen Marktführer Electronic Arts und arbeiteten eng mit Entwicklern wie Bethesda, Lucas Arts, Capcom und Westwood zusammen. Ende der 90er Jahre zog sich Branson aus dem Spielemarkt zurück, 1999 verkaufte er Virgin Interactive an den französischen Publisher Titus, der 2004 wegen finanzieller Probleme dichtmachen musste. Virgin Games betreibt heute eine kleine Webseite mit Casualgames.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 5,55€

Gast300 21. Mai 2010

Ich würde es haben wollen, ist auch nicht so wichtig wie gut das Spiel denn wäre, alleine...

wurst 20. Mai 2010

ich glaube dass diese milliardäre einfach in anderen sphären sich bewegen .. d.h. einen...

wurst 20. Mai 2010

genau die gleiche assoziation hatte ich auch als ich die überschrift gelesen habe ;) Dune...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Recycling: Die Plastikwaschmaschine
    Recycling
    Die Plastikwaschmaschine

    Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann


        •  /