• IT-Karriere:
  • Services:

Novell

Suse Linux Enterprise 11 Service Pack 1 angekündigt

Novell hat das erste Service Pack für die Linux-Distribution Suse Linux Enterprise für Anfang Juni angekündigt. Neben Reparaturen bringt SLE11 SP1 einen neuen Kernel mit, der unter anderem die Befehlssatzerweiterung AES-NI in Intels Xeon-Prozessoren 5600 und 7500 nutzen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das angekündigte Service Pack 1 für Suse Linux Enterprise 11 soll Anfang Juni 2010 erscheinen, etwas mehr als ein Jahr nach der Veröffentlichung der ersten Version im März 2009. Der Linux-Kernel wird über das Update von Version 2.6.27 auf 2.6.32 aktualisiert. Damit unterstützt SLE11 mit SP1 unter anderem die Befehlssatzerweiterung AES-NI in Xeon-Prozessoren 5600 und 7500, mit der die Verschlüsselung per AES beschleunigt wird.

Stellenmarkt
  1. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  2. W3L AG, Dortmund

Darüber hinaus verwendet SLE11 auch die RSA-Funktionen (Reliability, Availability and Serviceability) der Xeon-Prozessoren, etwa MCA, die Machine Check Architecture. Damit kann ein Server selbstständig mit dem Betriebssystem Fehler in CPU oder I/O entdecken und korrigieren. Ferner kann mit dem neuen Linux-Kernel auch Intels Rapid Store Technology (RST) verwendet werden.

Mit SP1 halten auch der Xen-Hypervisor in Version 4 sowie eine stabile Version des KVM-Hypervisors Einzug in Suse Linux Enterprise. Zusätzlich bringt SLE11 SP1-Treiber für den Einsatz als Gastsystem in Microsofts HyperV.

Die Desktopvariante SLED 11 SP1 soll mit neuen Versionen des Browsers Firefox und Openoffice.org aufwarten sowie eine aktuellere Version der PIM-Software Evolution mitbringen, die über eine neue MAPI-Schnittstelle die Interaktion zu Exchange-Servern verbessern soll.

Ab SP1 werden Service Packs nur noch die wichtigsten Ergänzungen enthalten, weniger wichtige können vom Kunden bei Bedarf installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Vergleichspreise ab 127,99€)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...

Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /