Abo
  • Services:

Dreamweaver

HTML5-Werkzeuge von Adobe

Mit dem Dreamweaver CS5 HTML5 Pack bietet Adobe ab sofort Werkzeuge zur Erstellung von Inhalten in HTML5 an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Erweiterung für Adobes HTML-Editor Dreamweaver bietet erste Unterstützung für HTML5 und CSS3 und soll helfen, Inhalte zu erstellen, die die neuen Möglichkeiten der Standards nutzen. Zwar sind die Standards noch nicht fertig, Adobe unterstützt aber die bereits in vielen Browsern implementierten HTML5-Funktionen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Haiger

Mit der HTML5-Erweiterung bietet es Dreamweaver beispielsweise eine Multiscreen-Vorschau, die eine Liveansicht einer Webseite auf drei verschiedenen Bildschirmgrößen zeigt und Media Querys unterstützt. Zudem werden die neuen Tags erkannt und so auch im Code hervorgehoben. Zudem unterstützt die Live-Preview nun die Audio- und Videotags aus HTML5.

Adobes Dreamweaver CS5 HTML5 Pack kann unter labs.adobe.com/ heruntergeladen werden.




Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 14,99€
  3. 1,25€

Der Kaiser! 13. Apr 2011

https://www.golem.de/1104/82769.html

LeVito 20. Mai 2010

Progessive Enhancements, Mädels! Du hast nem Kunden ne Website gebaut. Dann bietest du...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /