Abo
  • Services:
Anzeige

Cloud Storage

Beta von Google Storage, Bigquery und Prediction API

Mit Google Storage macht Google Amazons S3 Konkurrenz und startet einen Webservice zum Speichern von Binärdaten, der über ein REST-Interface angesprochen werden kann. Mit Bigquery und dem Prediction API gibt Google zudem eine Vorschau auf Zusatzdienste, die sich Google Storage zunutze machen.

Googles neuer Cloud-Storage-Dienst Google Storage steht ab sofort in einer Betaversion bereit und kann kostenlos getestet werden. Der Speicherdienst ist in der Betaphase auf 100 GByte Speicherplatz und 300 GByte Traffic pro Monat und Entwickler beschränkt. Die Größe der hochgeladenen Dateien ist dabei nicht beschränkt: Eine Datei mit 99 GByte wird angeblich problemlos akzeptiert.

Anzeige

Für die manuelle Verwaltung hochgeladener Dokumente existiert eine Oberfläche, mit der auch die Sichtbarkeit der Dateien eingestellt werden kann. Uploads finden direkt gegen Google Storage statt und es können Completion-URLs mit angegeben werden, die nach erfolgreichem oder erfolglosem Upload aufgerufen werden.

Zugriffsbeschränkungen können auf Basis von Einzelberechtigungen, Access Control Lists oder in Zukunft auch auf Gruppen vergeben werden. Die Standardeinstellung lautet "private".

Als Beispiel zeigte Google neben der Backup-Applikation Syncplicity ein Projekt des Navy Visual News Service, das Google Storage verwendet, um bis zu 20 TByte an Videodaten pro Monat auszuspielen.

Analyse großer Datenmengen

Zudem gewährt Google eine Vorschau auf die Dienste Bigquery und Prediction API, die ihrerseits Google Storage nutzen. Bigquery soll eine schnelle und interaktive Analyse großer Datenmengen erlauben. Mit Hilfe von SQL-Kommandos können die Daten über ein REST-API untersucht werden. Gedacht ist dies beispielsweise zur Analyse von Logfiles oder zum Erkennen von saisonalen Trends in Verkaufszahlen.

Über das Prediction API stellt Google lernende Algorithmen über ein REST-API bereit. Damit sollen sich Entscheidungen in Echtzeit auf Basis großer Mengen historischer Daten treffen lassen, beispielsweise um Nutzer von Blogs bestimmte Produkte zu empfehlen, verdächtige Aktivitäten aufzuspüren oder Nachrichten zu routen.

Offen gegenüber Amazon S3

Google versucht mit seinen Werkzeugen dabei möglichst offen gegenüber Amazon S3 zu sein und so kann das Commandline-Tool gsutil zum Beispiel Daten aus Google Storage und S3 Buckets gleichzeitig auflisten und unterstützt die unter Unix üblichen Befehle, darunter ls und cp.

Betaaccounts können unter code.google.com beantragt werden. [von Jan Ulbrich und Jens Ihlenfeld]


eye home zur Startseite
svenson 20. Mai 2010

Sieht so aus, als gäbe es kein Resume. Das wäre mal eine Verbesserung gewesen, so bleibt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Markem-Imaje GmbH, Karlsruhe
  3. Continental AG, Lindau am Bodensee, Frankfurt
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  2. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  3. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  4. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  5. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  6. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  7. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  8. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  9. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten

  10. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

  1. Re: FireHD 10 und der Amazon App Store

    carp | 12:32

  2. Re: Solche Lootboxen gibt es doch schon ewig....

    dergnu | 12:32

  3. Servos = Holzweg

    FreierLukas | 12:32

  4. Re: Panini und Co sind die nächsten!

    Mahtan | 12:32

  5. Re: Empfänger

    My1 | 12:31


  1. 12:30

  2. 11:59

  3. 11:51

  4. 11:45

  5. 11:30

  6. 11:02

  7. 10:39

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel