Chrome Web Store

Marktplatz für HTML5-Anwendungen

Mit dem Chrome Web Store startet Google auf seiner Entwicklerkonferenz einen Marktplatz für HTML5-Applikationen. Auch ein Bezahlsystem soll integriert werden, damit Entwickler ihre Applikationen verkaufen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome Web Store: Marktplatz für HTML5-Anwendungen

Der Chrome Web Store soll ein offener Marktplatz für Webanwendungen werden, auf dem Internetnutzer Applikationen aus dem gesamten Internet finden, samt Bewertungen und Testberichten von Nutzern. Entwickler sollen auf diesem Weg neue Nutzer mit ihren Applikationen erreichen können.

  • Chrome Web Store
Chrome Web Store
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Webanwendungen (m/w/d)
    ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, Hamburg
  2. Manager Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
Detailsuche

Ähnlich wie Apple eine zentrale Anlaufstelle für iPhone- und iPad-Applikationen bietet, soll der Chrome Web Store einen zentralen Anlaufpunkt für Webapplikationen in HTML5 etablieren.

Vertrieb von Medien und Spielen möglich

Auch Inhalte sollen sich über den Chrome Web Store vertreiben lassen. Gezeigt wurden beispielsweise Magazine wie Sports Illustrated in einer HTML5-Version sowie Spiele, darunter eine HTML5-Version von Plants vs. Zombies. Dank Google Native Client in Kombination mit WebGL sollen sich Spiele künftig einfach in eine Webversion umwandeln lassen.

Auch das Thema Monetarisierung will Google mit dem Chrome Web Store angehen. Dazu will Google ein einfaches Bezahlsystem integrieren. Eine vorläufige Dokumentation des Chrome Web Store hat Google unter code.google.com veröffentlicht. Der eigentliche Chrome Web Store soll im Laufe des Jahres unter chrome.google.com/webstore seine Pforten öffnen und in Googles Browser integriert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MezzoMix 21. Mai 2010

Mit der Canvas Unterstützung lassen sich mit Html 5 zum Beispiel besser Spiele erstellen...

GodsBoss 20. Mai 2010

Hat Google bewaffnete Kämpfer, die in Wohnungen stürmen, Leute verprügeln und einsacken...

Anonymer Nutzer 20. Mai 2010

nicht so laut. Und außerdem interessiert es hier doch keine sau^^

mac in bush 20. Mai 2010

Wenn ihr vom Mobilen Internet redet, ja. Aber ich hab zuhause ne Flat, da isses egal wie...

Seit 0545 20. Mai 2010

Erinnert sich noch jemand an die Browser der 4. Generation (und damals war das Netz noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Amazon: Alexa wacht über Waschmaschinen und laufenden Wasserhahn
    Amazon
    Alexa wacht über Waschmaschinen und laufenden Wasserhahn

    Alexa kann hierzulande eine Waschmaschine oder einen Wasserhahn belauschen und Bescheid geben, wenn etwa die Wäsche fertig ist.

  2. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  3. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /