Abo
  • Services:

App Engine for Business

Google greift Amazons Webservices an

Mit einer speziell an Unternehmen gerichteten Version seiner Cloud-Plattform App Engine greift Google Amazon an. Künftig will Google auch SQL-Server zur Verfügung stellen und den Wechsel zu anderen Plattformen erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Google App Engine for Business soll es Unternehmen ermöglichen, eigene Anwendungen auf der Infrastruktur zu entwickeln, die auch Google für seine Anwendungen nutzt. Gegenüber der Standardversion der App Engine bietet die Ausgabe für Unternehmen zusätzliche Verwaltungs- und Supportfunktionen, die auf Unternehmensbedürfnisse zugeschnitten sind.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. PROJECT Immobilien, Nürnberg

Darüber hinaus sollen Unternehmen Zugriff auf eine Reihe neuer Funktionen erhalten. Dazu zählen eine zentrale Verwaltung aller Unternehmensanwendungen, eine einfache Preisstruktur auf der Basis der Zahl der Nutzer und Anwendungen, Premium-Support für Entwickler, ein Service Level Agreement für eine Betriebsbereitschaft von 99,9 Prozent und später in diesem Jahr cloudbasierte SQL-Server und SSL-Unterstützung.

Zusammen mit VMware will Google für Portierbarkeit der Cloud-Applikationen sorgen. Mit nur einem Klick sollen Nutzer in der Lage sein, ihre Anwendung auf der Google App Engine for Business in einer VMware-Umgebung oder in einer anderen Infrastruktur wie etwa Amazon EC2 bereitzustellen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. ab je 2,49€ kaufen

App store 20. Mai 2010

Ports sperren, Täglich Updates einspielen, Sicherheits-Listen lesen usw... . Und selbst...

IntershopReanim... 20. Mai 2010

... sind überbezahlte Wrapper auf Systemfunktionen.


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /