Abo
  • Services:
Anzeige
Puppy Linux im Test: Lupu mit viel Software

Schnell installiert

Dank aktuellem Kernel läuft Puppy auf so ziemlich allen Grafikchipsätzen, Installer für proprietäre Treiber liegen der Distribution bei, die allerdings erst nach der Installation von Lucid Puppy auf einem persistenten Medium verwendbar sind. Der Installer verfrachtet Lupu in wenigen Minuten auf USB-Sticks oder -Festplatten, Flash-Karten oder so ziemlich jedes denkbare Speichermedium, das der Linux-Kernel erkennt. Mit einem persistenten Home-Verzeichnis können sowohl persönliche Einstellungen und Daten als auch installierte Software über einen Neustart hinaus gespeichert werden.

Anzeige
  • Lucid Puppys Bootmenü
  • Startoptionen für das Mini-Linux
  • Der JWM-Desktop
  • Das Konfigurationsprogramm
  • Die Textverarbeitung Abiword
  • Die Tabellenkalkulation Gnumeric
  • Der Terminkalender Osmo
  • Der Messaging-Client Ayttm
  • Der Videoplayer Gxine
  • Das Mailprogramm Sylpheed
  • Der Puppy-Browser auf Chromium-Basis
  • Der Software-Installer Quickpet
  • Der Software-Installer Quickpet mit Browserwahl
  • Der Puppy Package Manager mit weiterer Software
  • Der Puppy-Installer
Die Textverarbeitung Abiword

Nach dem Start grüßt Lupu mit einem Konfigurationsdialog, in dem Spracheinstellungen und Tastaturlayout sowie die Bildschirmauflösung angepasst werden können. Die Spracheinstellungen rüsten aber keine Sprachpakete nach, die Programme und die Oberfläche bleiben in englischer Sprache. Neu ist auch das Konfigurationswerkzeug für den Netzwerkzugang "Simple Network Setup", das von Kauler beigesteuert wurde. Lupu versucht nicht gleich beim Start eine Netzwerk-Verbindung herzustellen und verhält sich damit anders als die meisten Distributionen, was etwas irritierend ist.

Lucid Puppys Anwendungen

Lupu baut nicht nur auf Programmpaketen aus Ubuntus aktueller Version auf, sondern bietet diese auch zur Installation an. Nagelneu ist der praktische und übersichtliche Paketmanager Quickpet 2.0, der ausgewählte Software zur Installation mit nur einem Mausklick anbietet, darunter die Browser Chromium, Firefox oder Opera. Standardmäßig liegt der sogenannte Puppy Browser bei, der aus den Chromium-Quellen zusammengestellt wurde. Der Browser gefällt und passt wegen seiner Schlichtheit gut zu dem Mini-Linux. Für E-Mails zeichnet Sylpheed verantwortlich. Internetnachrichten können über das Messagingprogramm Ayttm versendet werden, das unter anderem das Jabber- und IRC-Protokoll beherrscht.

Die Büroarbeit lässt sich mit der Textverarbeitung Abiword und der Tabellenkalkulation Gnumeric erledigen, Termine können mit Osmo verwaltet werden. Für einfache Texte steht der Editor Geany zur Verfügung, PDF-Dateien können mit ePDFView angesehen werden. Wer Openoffice benötigt, kann das Büropaket in der Version 3.2 über den Puppy Package Manager nachinstallieren. Dort lagern alle Pakete, die für Lupu konvertiert wurden und lassen sich per einfachem Mausklick installieren.

Gxine spielt Videodateien ab, für Audiodateien bietet Lupu den Pmusic Audio Player. Darüber hinaus können Audiodateien aber auch mit Pcdripper gerippt und mit MhwaveEdit bearbeitet werden.

Fazit

Positiv hervorzuheben sind die aufgeräumten Konfigurations- und Installationsprogramme. Mit der üppigen Softwareauswahl aus den Ubuntu-Repositories kann Lucid Puppy auch hinsichtlich der Software mit den großen Distributionen mithalten. Der Mangel an deutschen Sprachpaketen für die Benutzeroberfläche trübt diesen guten Eindruck allerdings.

Dennoch beeindruckt die Auswahl an Programmen, die die Entwickler auf nicht einmal 150 MByte zusammengepresst haben. Auch der Desktop ist nicht allzu überfrachtet. Insgesamt macht Lucid Puppy auch in dieser Version einen exzellenten Eindruck.

Lucid Puppy steht auf der Homepage des Puppy-Projekts zum Download bereit.

 Puppy Linux im Test: Lupu mit viel Software

eye home zur Startseite
Der Kaiser! 03. Jan 2011

Nicht jeder hat so eine Maschine wie du und ich.

Der Kaiser! 22. Mai 2010

Ich wollte was vorgefertigtes. ^^

tunnelblick 21. Mai 2010

aber nicht ausschliesslich. gibt auch noch pron in sd.

Anonymer Nutzer 21. Mai 2010

Puppy sollte auf der Kiste rennen; der RAM ist fuer den "langsamen" Prozessor sogar eher...

Der Kaiser! 20. Mai 2010

Spontan würde ich behaupten mit dem Puppy Package Manager.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg
  4. expert SE, Langenhagen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 15% auf SSDs, Sony-TVs 15% günstiger, 20% auf Samsung-Monitore, Tablets und Smartphones...
  2. (u. a. Samsung 850 Pro 256 GB 109,90€, Core i7-7700K 299,00€, Ryzen 5 1600X 199,90€, Oculus...
  3. (u. a. Apple-Produkte günstiger, z. B. Apple Watch Series 3 ab 345,00€, iPhone 7 ab 559,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  2. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  3. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  4. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  5. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  6. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  7. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  8. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  9. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  10. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Natürliche Dummheit ist viel schlimmer!

    daydreamer42 | 14:07

  2. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Siliziumröster | 14:06

  3. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    tingelchen | 14:06

  4. Gutes O2 Netz in München

    _j_b_ | 14:04

  5. Re: besser *beitrag auf den Sprit als teure...

    Neuro-Chef | 14:03


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:47

  5. 11:25

  6. 10:56

  7. 10:40

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel