Handymarkt

Gartner verlängert die Topliste der Handyhersteller

Bislang gab es von den Marktforschern zum Handymarkt nur eine Liste mit den fünf Herstellern, die die meisten Mobiltelefone verkaufen. Jetzt hat Gartner erstmals eine Top 10 aufgestellt. Damit ist Motorola weiterhin dabei - und auch Apple taucht mit seinem iPhone auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits Anfang Mai 2010 hatten die Marktforscher von IDC ihre Analyse des Handymarkts im zurückliegenden ersten Quartal 2010 veröffentlicht, da fiel Motorola aus der Top 5 heraus. Nun legen die Gartner-Marktforscher nach und haben dabei aus der angestammten Top 5 eine Top 10 gemacht. Damit listet Gartner anders als IDC weiterhin die Verkaufszahlen von Motorola, das auf den sechsten Platz im internationalen Handymarkt abgerutscht ist.

Stellenmarkt
  1. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Product Manager:in eHealth
    12Next GmbH, Leverkusen
Detailsuche

Auf den ersten fünf Plätzen sieht Gartner Nokia, Samsung, LG und Research In Motion (RIM) vor Sony Ericsson. Bei IDC liegen RIM und Sony Ericsson gleichauf auf dem vierten Platz. Nach Gartner-Analysen erreichte RIM mit 10,5 Millionen verkauften Mobiltelefonen einen Marktanteil von 3,4 Prozent und Sony Ericsson musste sich mit einem Marktanteil von 3,1 Prozent bei 9,9 Millionen verkauften Geräten zufriedengeben.

Gegen Sony Ericsson hat Motorola nur knapp verloren und kommt mit 9,6 Millionen Mobiltelefonen auf einen Marktanteil von 3 Prozent. Den siebten Platz nimmt Apple mit 8,4 Millionen abgesetzten iPhones ein und erringt damit einen Marktanteil von 2,7 Prozent. Die folgenden drei Plätze teilen sich mit ZTE, G-Five und Huawei asiatische Anbieter auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lowwalker 19. Mai 2010

lies doch mal... Da steht deutlich verkaufte Geräte und nicht Umsatz. Wenn du Apple oben...

0815 Handynutzer 19. Mai 2010

o_O Sind Handys deine Leidenschaft oder bist du in der Handybranche angesiedelt oder ist...

mats 19. Mai 2010

Du meinst diesen (https://www.golem.de/1004/74230.html) Bericht vom 1. April ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kamerasystem
Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf

Tesla will auf Ultraschallsensoren in seinen Autos zugunsten des Kamerasystems Tesla Vision verzichten und muss vorübergehend Funktionen streichen.

Kamerasystem: Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf
Artikel
  1. Industrielles Metaversum: Es kann immer wieder Revolutionen geben
    Industrielles Metaversum
    "Es kann immer wieder Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie sich das Unternehmen auf den Arbeitsplatz ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

  2. Energiespeicherung: China nimmt 100-Magawatt-Durckluftspeicher in Betrieb
    Energiespeicherung
    China nimmt 100-Magawatt-Durckluftspeicher in Betrieb

    In dem Speicher in Nordchina wird elektrischer Strom in Form von komprimierter Luft gespeichert.

  3. Microsoft: Windows installiert ungefragt Spotify-App
    Microsoft
    Windows installiert ungefragt Spotify-App

    Kunden von Windows 10 und Windows 11 waren überrascht, als eine Spotify-App auf der Taskleiste auftauchte. Die kam wohl mit einem Update.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.999€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /