Abo
  • Services:

Handymarkt

Gartner verlängert die Topliste der Handyhersteller

Bislang gab es von den Marktforschern zum Handymarkt nur eine Liste mit den fünf Herstellern, die die meisten Mobiltelefone verkaufen. Jetzt hat Gartner erstmals eine Top 10 aufgestellt. Damit ist Motorola weiterhin dabei - und auch Apple taucht mit seinem iPhone auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits Anfang Mai 2010 hatten die Marktforscher von IDC ihre Analyse des Handymarkts im zurückliegenden ersten Quartal 2010 veröffentlicht, da fiel Motorola aus der Top 5 heraus. Nun legen die Gartner-Marktforscher nach und haben dabei aus der angestammten Top 5 eine Top 10 gemacht. Damit listet Gartner anders als IDC weiterhin die Verkaufszahlen von Motorola, das auf den sechsten Platz im internationalen Handymarkt abgerutscht ist.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Hohenstein, Bönnigheim

Auf den ersten fünf Plätzen sieht Gartner Nokia, Samsung, LG und Research In Motion (RIM) vor Sony Ericsson. Bei IDC liegen RIM und Sony Ericsson gleichauf auf dem vierten Platz. Nach Gartner-Analysen erreichte RIM mit 10,5 Millionen verkauften Mobiltelefonen einen Marktanteil von 3,4 Prozent und Sony Ericsson musste sich mit einem Marktanteil von 3,1 Prozent bei 9,9 Millionen verkauften Geräten zufriedengeben.

Gegen Sony Ericsson hat Motorola nur knapp verloren und kommt mit 9,6 Millionen Mobiltelefonen auf einen Marktanteil von 3 Prozent. Den siebten Platz nimmt Apple mit 8,4 Millionen abgesetzten iPhones ein und erringt damit einen Marktanteil von 2,7 Prozent. Die folgenden drei Plätze teilen sich mit ZTE, G-Five und Huawei asiatische Anbieter auf.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. ab 349€

lowwalker 19. Mai 2010

lies doch mal... Da steht deutlich verkaufte Geräte und nicht Umsatz. Wenn du Apple oben...

0815 Handynutzer 19. Mai 2010

o_O Sind Handys deine Leidenschaft oder bist du in der Handybranche angesiedelt oder ist...

mats 19. Mai 2010

Du meinst diesen (https://www.golem.de/1004/74230.html) Bericht vom 1. April ;-)


Folgen Sie uns
       


Nissan Leaf 2018 ausprobiert

Raus ins Grüne: Nissan hat die neue Generation des Elektroautos Leaf vorgestellt. Wir sind eingestiegen und haben eine Runde durch den Taunus gedreht.

Nissan Leaf 2018 ausprobiert Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /