Tastatur

Schnurloses Eingabegerät mit Trackball für Wohnzimmer-PCs

Keysonic hat mit der KSK-5200 RFM eine kleine Tastatur ohne Ziffernblock vorgestellt, die schnurlos arbeitet und an der linken Seite ein Scrollrad und an der rechten einen Trackball besitzt. Der Hersteller empfiehlt die Tastatur zur Steuerung von Wohnzimmer-PCs in der Heimunterhaltung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Tastatur misst 388 x 42 x 185 mm und ist mit normal großen Tasten ausgerüstet. Die Funkübertragung findet auf dem 2,4-GHz-Band statt und soll eine Entfernung von bis zu zehn Metern überbrücken.

  • Keysonic KSK-5200 RFM
  • Keysonic KSK-5200 RFM
  • Keysonic KSK-5200 RFM
  • Keysonic KSK-5200 RFM
  • Keysonic KSK-5200 RFM
  • Keysonic KSK-5200 RFM
Keysonic KSK-5200 RFM
Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Information und Kommunikation
    Stadt Gerlingen Hauptamt, Gerlingen
  2. Produktmanagerin / Produktmanager für die elektronische Akte (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
Detailsuche

Die Tastatur ist auch ohne Maus benutzbar: Als Ersatz sind ein optischer Trackball und ein Scrollrad sowie zwei Maustasten integriert. Zwei weitere Maustasten befinden sich auf der Rückseite der Tastatur am linken und rechten Rand. Der Trackball misst im Durchmesser 19 mm. Die Abtastung erfolgt mit 800 dpi.

Dazu kommen einige Zusatztasten, um das Windows Media Center zu starten oder die Medienwiedergabe zu steuern und Programme zu öffnen.

Die KSK-5200 RFM von Keysonic soll rund 50 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hanspeter1111 20. Mai 2010

wow sehr geiles teil, habs gleich bestellt (beitomtop.com). zwar etwas teuer aber allzu...

Bouncy 19. Mai 2010

also das ist das mit unheimlich großem abstand häßlichste und abstoßendste "keyboard...

WinnieW 19. Mai 2010

Warum noch mehr Funkanwendungen im 2,4 GHz Bereich, der von WLAN-Netzen bereits voll...

widardd 19. Mai 2010

viel zu groß, viel zu teuer, und nichts geht über einen trackball

Autor angeben 19. Mai 2010

Der Tipp ist eher für die Leute die 3 m überwinden wollen: Laut ct sollen CDs (AOL-CDs...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Snapdragon 8 Gen1
Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da

Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik, auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da
Artikel
  1. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /