• IT-Karriere:
  • Services:

Foursquare

Steigende Nutzerzahlen und Rabatte für Bürgermeister

Der Eincheckdienst Foursquare wird immer beliebter - und hat mit Serverproblemen zu kämpfen. Wartungsarbeiten sollen nun sicherstellen, dass die Nutzer ungestört Orte entdecken, empfehlen, dafür Punkte sammeln und letztlich zu virtuellen Bürgermeistern werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Foursquare: Steigende Nutzerzahlen und Rabatte für Bürgermeister

Die Nutzer von Foursquare können sich mit GPS-gestützten Smartphone-Anwendungen anzeigen lassen, welche Geschäfte, Restaurants, Cafés oder andere Orte sich in ihrer Nähe befinden. Sie können sich dort einchecken, neue Orte anlegen, sehen, wer noch anwesend ist und Kommentare etwa zum Essen abgeben. Für all das werden Punkte und Errungenschaften gesammelt - so dass Foursquare auch einen spielerischen Anreiz zur Nutzung bietet. Vernetzen kann sich der Location-based-Service mit Twitter und Facebook.

  • Foursquare lockt mit Errungenschaften und Punktesammeln.
  • Einchecken - mit dem iPhone, Blackberry, Palm- oder Android-Smartphone
  • Foursquare zeigt, wo sich die Freunde und Kontakte herumtreiben.
  • Foursquare-App zeigt Tipps anderer und bietet eine private To-do-Liste.
Einchecken - mit dem iPhone, Blackberry, Palm- oder Android-Smartphone
Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Wer sich regelmäßig bei einem Ort anmeldet, kann zu dessen virtuellem Bürgermeister (engl. Mayor) werden. Damit diese Form der Stammkundschaft auch einen Vorteil hat, haben Foursquare und Starbucks in den USA eine Kooperation gestartet. Bis Ende Juni 2010 bekommen Bürgermeister von Starbucks-Filialen Frappucinos für einen US-Dollar weniger. Derartige Partnerschaften werden für die Zukunft von Foursquare von großer Bedeutung sein.

Laut Foursquare gibt es derzeit über 600.000 Eincheckvorgänge pro Tag. Im März 2010 waren es noch unter 400.000 Check-ins pro Tag. Das Wachstum hat auch negative Auswirkungen in Form von Ausfällen mit sich gebracht, für die Foursquare einiges an Kritik hat einstecken müssen.

Deshalb soll nun am heutigen 18. Mai 2010 eine geplante Downtime stattfinden und danach die überraschenden Ausfälle minimiert werden. "Vielen Dank für Eure Geduld mit all dem. Wachstumsschmerzen sind hart, aber wir arbeiten dran!", heißt es im Foursquare-Blog.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

RS 19. Mai 2010

Oder geht mit unter! Manche Dinge sind totgeburten.

RS 19. Mai 2010

Geheimtipps sind Geheimtipps da sie nur einer kleinen Anzahl Insider bekannt sind. Denk...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

    •  /