• IT-Karriere:
  • Services:

3D-Spiele für Android

Gameloft verärgert Smartphone-Besitzer

Gameloft hat einige neue 3D-Spieletitel für Android-Smartphones veröffentlicht. Allerdings umgeht Gameloft dabei den Android Market und verkauft die Spiele nur über die eigene Webseite. Hier fehlen wichtige Informationen und viele Titel funktionieren nicht, was Käufer entsprechend verärgert.

Artikel veröffentlicht am ,
3D-Spiele für Android: Gameloft verärgert Smartphone-Besitzer

Zu den neuen Gameloft-Titeln für Android-Smartphones zählen Modern Combat: Sandstorm, Let's Golf, Hero of Sparta, Tom Clancy's Hawx, Real Soccer 2010, Dungeon Hunter, Ganstar: West Coast Hustle, Nova sowie Assassin's Creed. Diese Titel sind ausschließlich über die Gameloft-Seite zu bekommen, im Android Market sind sie nicht gelistet.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Reidl GmbH & Co. KG, Hutthurm

Warum Gameloft die Spiele nicht im Android Market anbietet, ist nicht bekannt. Auf der Gameloft-Webseite wird ein Umtausch eines gekauften Spiels ausgeschlossen. Im Android Market hingegen gibt es 24 Stunden nach Kauf eine Rückgabeoption für Software. Möglicherweise hat sich Gameloft genau daran gestört.

Keine Informationen zu den unterstützten Geräten

Ärgerlicherweise erfährt der Kunde auf der Gameloft-Seite vor dem Kauf nicht, für welches Android-Smartphone ein bestimmter Titel angeboten wird. Denn viele der Titel gibt es vermutlich nur für wenige ausgewählte Android-Smartphones. Ob das Spiel auf dem eigenen Gerät läuft, erfährt der Kunde aber erst nach dem Kauf. Entsprechend verärgert reagieren Besitzer eines Android-Smartphones darauf, wie etwa die Einträge im Android-Hilfe-Forum belegen.

Laut den Erfahrungen der Forennutzer lassen sich einige der Gameloft-Spiele gar nicht installieren. Falls sich der Käufer dann bei Gameloft darüber beschwert, wird ihm angeboten, ein anderes Spiel zu kaufen. Das bezahlte Geld erhält er nicht zurück. Eine Anfrage bei Gameloft zu dem Vorfall blieb unbeantwortet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Siux 14. Dez 2010

Ich hoffe mal, das man dann die Apps nach ihrer Bewertung, Downloadzahl, Einstelldatum...

Hauptauge 13. Dez 2010

Hmmm, ich kann es mir nicht erklären. Ob es nun 'Rooten' oder ein 'Jailbreak' ist...

Hauptauge 13. Dez 2010

Echt geil! In dem Artikel gehts um Gamelofts Vertrieb von 3D-Spielen für Android. Und was...

EhemaligerAmigaFan 18. Aug 2010

Komisch das sich keiner beschwert das man im Nintendo Store nur Nintendo Spiele kaufen...

hm... 25. Mai 2010

Also Google nimmt auch 30%. Kontrolliert wird meines Wissens nach nicht, oder nicht viel...


Folgen Sie uns
       


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /