Abo
  • Services:

Android im Auto

Hybridauto Volt bekommt Google Maps

In den kommenden Tagen wollen General Motors und Google eine neue Version der Android-App für das Hybridauto Volt vorstellen. Diese App könnte allerdings der Auftakt zu einer größeren Kooperation beider Unternehmen sein, um Ford und Microsoft Konkurrenz zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Android im Auto: Hybridauto Volt bekommt Google Maps

Das Internetunternehmen Google und der US-Autohersteller General Motors (GM) haben eine neue Version der Android-App für das Plugin-Hybridauto Chevrolet Volt angekündigt. Diese wollen sie auf der Google I/O-Konferenz vorstellen, die am 19. und 20. Mai 2010 in San Francisco stattfindet.

Routenplanung per Smartphone

Stellenmarkt
  1. ESO Education Group, Deutschland
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Neu ist die Integration von Google Maps in die Android-App für Onstar, das GM-Tochterunternehmen, das das Navigationssystem für den Volt liefert. Der Fahrer kann über Google Maps seine Route planen und diese an das Navigationssystem des Autos senden lassen. Das geht auch per Spracheingabe unterwegs: Der Fahrer nennt sein Ziel, und das Google Maps zeigt ihm den Weg dahin vom aktuellen Standort aus. Die aktuelle Version 4.2 von Google Maps for Android ist kürzlich erschienen.

Die neuen Funktionen werden allerdings erst in der nächsten Version der App integriert sein. Die aktuelle erste Version, die es auch für Blackberry und iPhone gibt, hatten GM und Google auf der Consumer Eletronic Show Anfang des Jahres in Las Vegas vorgestellt. Aber auch die steht in den App Stores derzeit nur als Demoversion bereit.

Handy steuert Klimaanlage

Die App ermöglicht es einem Fahrer beispielsweise, über das Smartphone den Ladezustand des Autoakkus, die Reichweite des Autos im reinen Elektro- oder im kombinierten Elektro- und Verbrennungsbetrieb abzurufen. Außerdem kann er das Laden des Akkus regeln, etwa einen Zeitpunkt festlegen, zu dem der Strom günstig ist. Praktisch ist, dass der Fahrer die Heizung oder die Klimaanlage aus der Ferne aktivieren kann, wenn das Fahrzeug an der Steckdose hängt.

Möglicherweise ist die Android-App nur der Auftakt einer größeren Zusammenarbeit zwischen GM und Google: In der vergangenen Woche hatte das US-Automagazin Motor Trend unter Berufung auf eingeweihte Quellen berichtet, dass der Autohersteller und das Internetunternehmen ein Android-basiertes Telematiksystem entwickeln wollen. Das soll eine Konkurrenz zum Synch-Projekt von Ford und Microsoft sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

mac in bush 19. Mai 2010

LOOOOL. Klar. Grade Linux. Es liegt nicht an Linux und MS selbst, dass es sicher oder...

noVuz 19. Mai 2010

du glaubst also ehrlich, dass das Serienausstattung sein wird?

Bester... 18. Mai 2010

So siehts aus. Oder noch schlimmer: Fon gehackt, Kinder und Frau tot ... :-(


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
    Amazons Echo Show (2018) im Test
    Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

    Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
    2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

      •  /