• IT-Karriere:
  • Services:

Elektronische Unterschrift

Adobe startet eSignatures

Mit eSignatures startet Adobe einen Dienst zum elektronischen Unterschreiben von PDF-Dokumenten. Auf diesem Weg will Adobe das Schließen von Verträgen oder Unterzeichnen von Stillschweigevereinbarungen (NDAs) vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe eSignatures kann per Web genutzt werden, um Dokumente elektronisch zu unterschreiben. Der Dienst soll sicherstellen, dass die unterschriebenen Dokumente im PDF-Format nicht mehr verändert werden, was der Adobe Reader durch eine blaue Schleife signalisiert.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring, Stuttgart
  2. ix.mid Software Technologie GmbH, Köln

Wirklich nützlich ist der Dienst derzeit aber nur in den USA, denn die von Adobe genutzten Signaturen entsprechen den dort gültigen Gesetzen. Zu den Anforderungen, die der deutsche Gesetzgeber an elektronische Signaturen stellt, macht Adobe keine Angaben.

Adobes neuer Dienst steht unter labs.adobe.com in einer Betaversion zum Testen bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 314€ (Bestpreis!)
  2. 219€ (Bestpreis!)
  3. 183,32€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 431,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

komo123 19. Mai 2010

Qualifiziert auf PDFs signieren geht auch in Deutschland. https://www.bsi.bund.de/cae...

komo123 18. Mai 2010

Digitale Signaturen die den gesetzlichen Regelungen in Deutschland entsprechen gibt's...

Olray 18. Mai 2010

Kartenleser Klasse 3: ~85 Euro Qualifizierte Signatur: ~40 Euro/Jahr Software: ~30 Euro...

rofl, Adobe 18. Mai 2010

Bei Adobe lässt man sich eben nur unterschreiben, daß alle die Fresse halten über deren...


Folgen Sie uns
       


    •  /