Abo
  • Services:

Elektronische Unterschrift

Adobe startet eSignatures

Mit eSignatures startet Adobe einen Dienst zum elektronischen Unterschreiben von PDF-Dokumenten. Auf diesem Weg will Adobe das Schließen von Verträgen oder Unterzeichnen von Stillschweigevereinbarungen (NDAs) vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe eSignatures kann per Web genutzt werden, um Dokumente elektronisch zu unterschreiben. Der Dienst soll sicherstellen, dass die unterschriebenen Dokumente im PDF-Format nicht mehr verändert werden, was der Adobe Reader durch eine blaue Schleife signalisiert.

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Syncwork AG, Dresden, Berlin, Wiesbaden

Wirklich nützlich ist der Dienst derzeit aber nur in den USA, denn die von Adobe genutzten Signaturen entsprechen den dort gültigen Gesetzen. Zu den Anforderungen, die der deutsche Gesetzgeber an elektronische Signaturen stellt, macht Adobe keine Angaben.

Adobes neuer Dienst steht unter labs.adobe.com in einer Betaversion zum Testen bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  3. bei Alternate kaufen

komo123 19. Mai 2010

Qualifiziert auf PDFs signieren geht auch in Deutschland. https://www.bsi.bund.de/cae...

komo123 18. Mai 2010

Digitale Signaturen die den gesetzlichen Regelungen in Deutschland entsprechen gibt's...

Olray 18. Mai 2010

Kartenleser Klasse 3: ~85 Euro Qualifizierte Signatur: ~40 Euro/Jahr Software: ~30 Euro...

rofl, Adobe 18. Mai 2010

Bei Adobe lässt man sich eben nur unterschreiben, daß alle die Fresse halten über deren...


Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /