Runic Games

Torchlight-Entwickler von chinesischem Publisher gekauft

Der auf Onlinespiele spezialisierte chinesische Publisher Perfect World hat eine Mehrheitsbeteiligung an Runic Games übernommen - jenem kleinem Studio aus ehemaligen Blizzard-Entwicklern, dem mit dem Diablo-Clon Torchlight 2009 ein Überraschungserfolg gelungen ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Runic Games: Torchlight-Entwickler von chinesischem Publisher gekauft

Das Actionrollenspiel Torchlight war eine der angenehmsten Überraschungen 2009: schnell, bunt, unkompliziert, preisgünstig und mit Suchtpotenzial vom Feinsten. Das Programm entstand bei Runic Games in Seattle - einem Studio, das unter anderem von Max und Erich Schaefer gegründet wurde, die bereits hinter Blizzard North und Diablo gesteckt hatten. Jetzt gibt der aus Peking stammende Publisher Perfect World bekannt, dass er für 8,4 Millionen US-Dollar eine Mehrheitsbeteiligung an Runic Games gekauft hat.

Die beiden Unternehmen passen zusammen: Runic entwickelt derzeit ein Onlinerollenspiel in der Welt von Torchlight, und Perfect World ist auf die Veröffentlichung und den Betrieb von Onlinespielen spezialisiert. Der US-Ableger Perfect World Entertainment war bereits an der Veröffentlichung von Torchlight beteiligt. Mit dessen Erfolg sind die Macher übrigens zufrieden: Neuen Zahlen zufolge hat das für Windows-PC und Mac OS erhältliche Programm inzwischen über eine halbe Million Käufer gefunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peterson 18. Mai 2010

Titan Quest besser als D2? Na das denke ich mal nicht. Die haben sich ja nur sehr kurz am...

Daraku 18. Mai 2010

da es um die Publisher von Perfect World geht ist die Schlussfolgerung doch nicht so weit...

dEne 18. Mai 2010

Preis/Leistungsverhältnis sind wirklich mehr als okay (15 Euro bei Release hat es glaub...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /