Abo
  • Services:

Kindle for Android

Amazons E-Books kommen auf Android-Geräte

Amazon will seine E-Books auch an die Nutzer von Smartphones mit dem Betriebssystem Android verkaufen. Dazu wird der Onlinehändler die App Kindle for Android im Marketplace bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kindle for Android: Amazons E-Books kommen auf Android-Geräte

Nutzer von Android-Geräten können künftig darauf auch E-Books von Amazon lesen: Der Onlinehändler hat eine Kindle-App für Android entwickelt. Die App soll im Sommer im Android Martketplace kostenlos zur Verfügung stehen.

Kindle-App für Android

Stellenmarkt
  1. TeamBank, Nürnberg
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Mit der App können Nutzer mit ihrem Android-Smartphone die von Amazon angebotenen digitalen Bücher auf ihrem Gerät lesen. Sie können darüber in Amazons E-Book-Shop einkaufen sowie auf E-Books, die sie über andere Kindle-Appliakotinen gekauft haben, zugreifen.

  • Die App Kindle for Android... (Foto: Amazon)
  • ... macht ein Smartphone wie das Motorola Milestone zum E-Book-Reader. (Foto: Amazon)
Die App Kindle for Android... (Foto: Amazon)

Das E-Book kann im Quer- ebenso wie im Hochformat gelesen werden. Dabei kann der Nutzer aus fünf verschiedenen Schriftgrößen auswählen. Geblättert wird per Antippen des Touchscreens.

Die Nutzer können ein E-Book auch auf verschiedenen Geräten lesen: Die Funktion Whispersync synchronisiert alle Geräte, so dass der Leser das E-Book auf dem E-Book-Reader, auf dem iPod und auf dem Android-Smartphone lesen kann. Alle Anmerkungen und Lesezeichen werden übernommen und natürlich die Stelle, an der er aufgehört hat zu lesen.

Amazons E-Books auf viele Geräten

Da Amazon an seinem proprietären E-Book-Format festhält, hat das Unternehmen Kindle-Apps für andere Plattformen bereitgestellt: Damit können die E-Books auf dem Windows-PC und auf dem Mac gelesen werden sowie auf verschiedenen mobilen Endgeräten wie dem Blackberry, Apples iPhone und iPod sowie auf dem Tablet iPad.

Wann die App genau zur Verfügung stehen wird, hat Amazon noch nicht mitgeteilt. Nutzer können sich auf einer eigens eingerichteten Webseite registrieren und werden per E-Mail benachrichtigt, wenn die App im Marketplace verfügbar ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 103,03€ für Prime-Mitglieder (aktuell günstigste M.2-SSD mit 512 GB)
  2. 139,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 172,73€)
  3. 69,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Gear S3 Frontier für 209€ und Galaxy S8+ für 469€ - Bestpreise!)

Balkanfuzzi 18. Mai 2010

Habe am Wochenende mal nach Ebooks gestöbert, am liebsten natürlich ohne DRM. Meine Güte...

Market Place 18. Mai 2010

Soweit ich das sehe, muss man sie wie bei Symbian60.1.2.3.4.... und J2ME mühselig...

DieDuselmusel 18. Mai 2010

Kann man das essen? :P


Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /