• IT-Karriere:
  • Services:

Kindle for Android

Amazons E-Books kommen auf Android-Geräte

Amazon will seine E-Books auch an die Nutzer von Smartphones mit dem Betriebssystem Android verkaufen. Dazu wird der Onlinehändler die App Kindle for Android im Marketplace bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kindle for Android: Amazons E-Books kommen auf Android-Geräte

Nutzer von Android-Geräten können künftig darauf auch E-Books von Amazon lesen: Der Onlinehändler hat eine Kindle-App für Android entwickelt. Die App soll im Sommer im Android Martketplace kostenlos zur Verfügung stehen.

Kindle-App für Android

Stellenmarkt
  1. induux international gmbh, Stuttgart
  2. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg

Mit der App können Nutzer mit ihrem Android-Smartphone die von Amazon angebotenen digitalen Bücher auf ihrem Gerät lesen. Sie können darüber in Amazons E-Book-Shop einkaufen sowie auf E-Books, die sie über andere Kindle-Appliakotinen gekauft haben, zugreifen.

  • Die App Kindle for Android... (Foto: Amazon)
  • ... macht ein Smartphone wie das Motorola Milestone zum E-Book-Reader. (Foto: Amazon)
Die App Kindle for Android... (Foto: Amazon)

Das E-Book kann im Quer- ebenso wie im Hochformat gelesen werden. Dabei kann der Nutzer aus fünf verschiedenen Schriftgrößen auswählen. Geblättert wird per Antippen des Touchscreens.

Die Nutzer können ein E-Book auch auf verschiedenen Geräten lesen: Die Funktion Whispersync synchronisiert alle Geräte, so dass der Leser das E-Book auf dem E-Book-Reader, auf dem iPod und auf dem Android-Smartphone lesen kann. Alle Anmerkungen und Lesezeichen werden übernommen und natürlich die Stelle, an der er aufgehört hat zu lesen.

Amazons E-Books auf viele Geräten

Da Amazon an seinem proprietären E-Book-Format festhält, hat das Unternehmen Kindle-Apps für andere Plattformen bereitgestellt: Damit können die E-Books auf dem Windows-PC und auf dem Mac gelesen werden sowie auf verschiedenen mobilen Endgeräten wie dem Blackberry, Apples iPhone und iPod sowie auf dem Tablet iPad.

Wann die App genau zur Verfügung stehen wird, hat Amazon noch nicht mitgeteilt. Nutzer können sich auf einer eigens eingerichteten Webseite registrieren und werden per E-Mail benachrichtigt, wenn die App im Marketplace verfügbar ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 130€ + Versand)
  2. (u. a. G.Skill 16GB DDR4-3200 Kit für 54,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450 Tomahawk...
  3. mit 222,22€ neuer Bestpreis auf Geizhals

Balkanfuzzi 18. Mai 2010

Habe am Wochenende mal nach Ebooks gestöbert, am liebsten natürlich ohne DRM. Meine Güte...

Market Place 18. Mai 2010

Soweit ich das sehe, muss man sie wie bei Symbian60.1.2.3.4.... und J2ME mühselig...

DieDuselmusel 18. Mai 2010

Kann man das essen? :P


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

    •  /