Peppermint OS One

Schnelles Linux mit Webapps für die Wolke

Peppermint OS One basiert auf Mint Linux 9 mit dem leichtgewichtigen LXDE als Desktop. Damit will das Peppermint-Team um die Entwickler Shane Remington und Kendall Weaver Ressourcen freihalten, um über Mozillas Prism Webapplikationen bereitzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Peppermint OS One: Schnelles Linux mit Webapps für die Wolke

Die Linux-Distribution Peppermint OS One zielt auf den Einsatz auf Netbooks und älteren Notebooks und soll den Anwender schnell und unkompliziert mit dem Internet verbinden. Peppermint OS basiert im Wesentlichen auf Mint Linux 9 und bringt den schlanken Desktop LXDE mit. Peppermint-Entwickler Weaver ist auch am Mint-Linux-Projekt beteiligt.

Stellenmarkt
  1. IT-System Engineer - Endpoint Management
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter im IT-Support (m/w/d)
    Bauer Media Group, Barleben / Magdeburg
Detailsuche

Für den direkten Zugang zu Internetdiensten sorgen in Mozillas Prism eingebettete Webseiten wie etwa Facebook. Dazu gehört auch die Palette an Google-Apps, etwa Docs oder der Kalender, die allesamt im Menü unter Büro eingetragen sind. Zusätzlich haben die Entwickler auch etliche Webseiten mit Multimediainhalten als Prism-Webapplikationen eingebaut, etwa Youtube oder die nur in den Vereinigten Staaten funktionierende Videowebseite Hulu.

  • Der Desktop von Peppermint OS
  • Peppermint OS basiert auf Mint Linux 9 beziehungsweise Ubuntu 10.04.
  • Als Unterbau für die eingebauten Webapplikationen dient Mozillas Prism.
  • Als Desktop haben sich die Entwickler für das leichtgewichtige LXDE entschieden.
  • Für Texte und Tabellen bietet Peppermint OS Google Docs in einem Prism-Fenster.
  • Auch Googles Onlinekalender läuft in einer Prism-Umgebung.
  • Fast alle Büroapplikationen unter Peppermint OS laufen online.
  • Über das Python-Programm PyNeighborhood kann Peppermint OS in ein internes Netzwerk eingebunden werden.
  • Der Onlinedienst Dropbox bietet die Möglichkeit, Daten im Internet zu speichern.
  • Auch für Facebook haben die Entwickler eine Prism-Applikation bereitgestellt.
  • Der Musikdienst LastFM läuft ebenfalls in Prism, ...
  • ... ebenso wie der Player der Cloud-Webseite.
  • Auch an die Youtube-Webseite haben die Entwickler gedacht.
  • Lokal installierte Applikationen ergänzen die Webapps.
  • Außerdem bringt Peppermint OS das übliche Zubehör mit, etwa den Editor Leafpad.
  • Einige Applikationen stammen aus Mint Linux, etwa der Updatemanager.
  • Zusätzlich bringt Peppermint OS auch zahlreiche Themes mit.
Der Desktop von Peppermint OS

Rich Internet Applications mit Mozillas Prism

Mit Prism werden Internetseiten in eigenen Mozilla-Instanzen gestartet, verzichten aber auf die im Webbrowser üblichen Menü- und Symbolleisten, sondern stellen den Inhalt lediglich in einem einfachen Fensterrahmen dar. Bei Mozilla Prism handelt es sich um eine Rich Internet Application (RIA) und es ist das Pendant zu Adobe-Air-Applikationen oder JavaFX.

Ansonsten bietet Peppermint nicht viel mehr als die anderen cloudorientierten Linux-Distributionen, etwa Jolicloud. Allerdings handelt es sich bei Peppermint OS One um eine erste Version, die Entwickler wollen laut Blogeinträgen zeitnah auf die Wünsche aus der Community reagieren und die Entwicklung der Distribution mit regelmäßigen neuen Erscheinungen und Updates dynamisch anpassen.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Erste Wünsche wie die Integration von Modemmanager als Standardkonfigurationstool für 3G-Modems oder die Aktivierung der Schnellsuche im Paketmanager Synaptic will das Peppermint-Team bereits nächste Woche nachliefern. Zusätzlich zu den Peppermint-eigenen Anwendungen steht auch die Software aus den Repositories für Mint Linux sowie von Ubuntu 10.04 zur Verfügung, auf dem wiederum Mint Linux 9 aufbaut.

In wenigen Tagen wollen die Entwickler zusätzlich eine weitere Version mit dem Namen Peppermint X veröffentlichen, die als Entwicklerversion für die Distribution dienen soll. Damit soll die Community die Möglichkeit bekommen, Alphaversionen von Anwendungen zu testen, damit Peppermint OS später auch aktuelle Software unterstützt.

Peppermint OS One steht gegenwärtig als 32-Bit-Version auf etlichen Servern weltweit zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


QDOS 19. Mai 2010

hi Jupiter1! Nur damit du es weißt, nur weil du öfter: schreist, wird es nicht wahr...

LinuxN00b 18. Mai 2010

@Pr0nFox & linux user: Danke für die Stichwörter! Da habe ich schon mal was, womit ich...

Satan 18. Mai 2010

Existiert bereits: KDE 4.4! *scnr*

Anonymer Nutzer 18. Mai 2010

Gott.... bloß kein Linux zu Otto oder was? Genau wegen solcher einer Arroganz werden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /