Abo
  • IT-Karriere:

Baden-Württemberg

Satellitentechnik soll schnelles Internet aufs Land bringen

150 baden-württembergische Haushalte testen ab sofort Internet per Satellit. 3,6-MBit/s-Internetzugänge sollen sofort machbar sein, im kommenden Jahr will einer der Betreiber 10 MBit/s bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Satellit Hot Bird 2
Satellit Hot Bird 2

In Baden-Württemberg startet die Landesregierung mit Eutelsat und SES Astra heute ein Modellprojekt, das klären soll, ob schnelle Internetanschlüsse per Satellit in ländlichen Regionen realisiert werden können. "Es gilt nun, die Vor- und Nachteile dieser Technik im Pilotbetrieb zu testen", erklärte die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum, Friedlinde Gurr-Hirsch. Probleme würden beispielsweise durch die relativ hohen Kosten und die Latenzzeit entstehen. Dies wirke sich bei bestimmten Anwendungen wie Videokonferenzen störend aus.

Stellenmarkt
  1. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg

Die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) koordiniert das Projekt. Dabei stehe die Praxistauglichkeit vor dem Hintergrund der Vorgaben der Europäischen Union im Vordergrund, erklärte LFK-Präsident Thomas Langheinrich. An dem Versuch nähmen insgesamt über 150 Haushalte in sechs Gemeinden und fünf Landkreisen teil. Die Landesanstalt wird den Versuch begleiten und die teilnehmenden Haushalte zu ihren Erfahrungen mit der neuen Technik befragen. An dem Modellversuch beteiligen sich die Gemeinden Niederstotzingen-Lontal (Landkreis Heidenheim), Dachsberg und Ibach (Landkreis Waldshut), Eschbronn (Landkreis Rottweil), Häg-Ehrsberg (Landkreis Lörrach) und Forbach im Landkreis Rastatt.

Der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) hatte kritisiert, dass die Breitbandförderung für den ländlichen Raum technologieneutral erfolgen müsse, damit Satelliten- und Funklösungen in der Vergabepraxis nicht weiter benachteiligt würden. Eine Förderung von rund 300 Euro könne die komplette Ausrüstung für einen Satelliteninternetanschluss abdecken. Die Richtlinien für die Vergabeverfahren fielen in den jeweiligen Bundesländern teilweise völlig unterschiedlich aus. Lediglich das Bundesland Baden-Württemberg sei bereit zu prüfen, ob Satellitenangebote gefördert werden können.

SES Astra setzt bei dem Test auf Astra2Connect. Der Satellitenbetreiber Eutelsat beteiligt sich mit dem Tooway-System seiner Tochter Skylogic an dem Piloten. Damit seien sofort 3,6-MBit/s-Internetzugänge machbar. Darüber hinaus nutzen rund 90 Prozent der Eutelsat-Testhaushalte damit Zusatzdienste wie Telefonie und TV-Empfang. "Im kommenden Jahr können wir Haushalten in ganz Deutschland über unseren neuen Satelliten KA-SAT sogar Zugangsgeschwindigkeiten bis zu 10 MBit/s bieten", sagte Volker Steiner, Managing Direktor bei Eutelsat Deutschland. Theoretisch seien sogar Geschwindigkeiten von 50 MBit/s und mehr möglich. Deutschland sei einer der wichtigsten Zielmärkte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...

Fahnder99 11. Okt 2010

!!! Der ist mal richtig gut !!!

lieschen 18. Mai 2010

... guckst Du hier: http://www.lancom-systems.de/Pressemitteilungen.74.0.html?do=one&id=397

Lieschen 18. Mai 2010

... die sollten imho besser in jedem Dorf eine UMTS-Antenne schalten und dann man auch...

Lieschen 18. Mai 2010

... was hat denn jetzt der Takt vom Prozessor mit der Datenübertragung zur tun ???? Ihmo...

Mondfanatiker 18. Mai 2010

Du hast bauart- bzw. laufzeitbedingt _immer_ eine knappe halbe Sekunde Ping. Dazu kommen...


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /