• IT-Karriere:
  • Services:

Stromsparen und Virtualisierung

Für die dynamische Speicherverwaltung von VMware-Gastsystemen bringt der Linux-Kernel den sogenannten Balloon-Treiber mit, über den sich die Zuteilung von Hauptspeicher an VMware-Gästen während der Laufzeit anpassen lässt. Zudem bringt der Kernel eine Vorabversion des Hyper-V-Emulators mit.

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. bib International College, Paderborn

Das neue Vhost-Backend für die KVM (Kernel Virtual Machine) reduziert den Overhead der Gastsysteme bei Netzwerkzugriffen über die virtuelle Virtio-Netzwerk-Hardware. Zusätzlich soll die Datenübertragung zwischen Gastsystemen über das Netzwerk mit dem Macvtap-Treiber deutlich beschleunigt werden.

Mit dem sogenannten Asynchronous Suspend And Resume können Systemkomponenten ab sofort parallel in den Schlafmodus gelegt oder wieder daraus aufgeweckt werden. Damit soll das System sowohl den Suspend-To-Ram- als auch den Suspend-To-Disk-Modus schneller nutzen können. Die bereits vorhandenen Stromspartechniken für USB-Geräte sowie für PCI- und PCIe-Komponenten wurden gründlich überarbeitet und deutlich erweitert.

Sound, Video und Netzwerk

Wie gehabt bringt ein neuer Kernel auch etliche neue Treiber mit: Der Virtuoso-Treiber unterstützt beispielsweise ab sofort den Xonar-DS-Soundchip von Asus. Außerdem kann der Kernel über die internen Lautsprecher des Macbook Air 2,1 Sound ausgeben. Der HDA-Treiber verwendet den HDMI-Eingang auf Karten mit Nvidias MCP89- und GT21x-Chipsätzen.

Der Gspca-Treiber wurde ebenfalls um die Unterstützung für Webcams erweitert, darunter der Sakar 1638x. Der Em28xx-Treiber für DVB-T-Karten kennt jetzt den Dikom-DK300-Hybrid-USB-Tuner. Zusätzlich erkennt der Kernel auch Prof-7500-DVB-S2-USB-Geräte und Karten mit dem Telegent-Chipsatz Tlg2300.

Auch eine Reihe neuer Netzwerkkarten wird von Kernel 2.6.34 erkannt, darunter die Atheros-Chipsätze AR8152 und AR8152. Eine komplette Liste aller neuen Treiber bietet die Webseite kernelnewbies.org, die die Neuerungen im Kernel verständlich in englischer Sprache aufbereitet.

Der Quellcode des neuen Kernels kann über die Webseite kernel.org bezogen werden. Dort findet sich auch das vollständige Changelog, das detailliert über die Veränderungen am neuen Linux-Kernel Auskunft gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Neue Dateisysteme für Linux
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,50€
  2. (u. a. GTA 5 für 16,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 19,12€, Bioshock: Infinite für 7...
  3. 24,99€

Nameless 21. Mai 2010

... glaube ... wollte ...

freebsduser 18. Mai 2010

Es liegt wie immer an der Lizenz. GPL und CDDL vertragen sich nicht. Auszerdem ist ZFS...

miep 18. Mai 2010

Kann mich auser anschließen. Auch wenn Intel GPUs leistungsschwach sind, reichen sie...

Forkbombe 18. Mai 2010

Hab mal kurz gegoogelt, aber nix brauchbares dazu gefunden. Sind damit die Treiber für...

benji83 18. Mai 2010

Leute die nicht wissen welches FS am besten für ihre Anforderungen geeignet sind, sind in...


Folgen Sie uns
       


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

    •  /