Abo
  • Services:
Anzeige
OpenID Connect: Entwurf für die nächste OpenID-Generation

OpenID Connect

Entwurf für die nächste OpenID-Generation

David Recordon, der schon für frühere OpenID-Spezifikationen verantwortlich war, hat unter dem Namen OpenID Connect einen Entwurf für die nächste OpenID-Generation vorgelegt. Damit wird OpenID auf Basis von OAuth 2.0 umgesetzt, was die Implementierung erleichtern und neue Möglichkeiten schaffen soll.

OpenID 2.0 stammt aus dem Jahre 2007. Seitdem verzeichnete das Web eine rasante Weiterentwicklung mit Technologien wie OAuth 1.0 und 2.0, Facebook Connect sowie Google Friendconnect, Opensocial, Adressbuch-APIs und zuletzt Twitters @anywhere. Derweil wird OpenID von mehr als 50.000 Websites unterstützt und es gibt mehr als eine Milliarde OpenID-fähiger URLs, schreibt Recordon und zieht daraus den Schluss, dass es an der Zeit ist, einen Schritt zurückzutreten, um festzustellen, dass noch viel zu tun sei.

Mit seinem Vorschlag für OpenID Connect will er wieder Bewegung in die OpenID-Community bringen. Der Entwurf sei nicht perfekt, aber hoffentlich ein Anfang, so Recordon.

Anzeige

OpenID Connect setzt OpenID auf Basis von OAuth 2.0 um, was die Implementierung vereinfachen und OpenID für Desktopapplikationen zugänglich machen soll. Zugleich verzichtet Recordon auf einige Funktionen von OpenID 2.0, die kaum Verwendung finden und führt Neues ein, beispielsweise, eine E-Mail-Adresse als Identität zu nutzen. Bislang verwendete OpenID ausschließlich URLs dazu.

Darüber hinaus sieht OpenID Connect eine einfache JSON-API vor, um Informationen über den jeweiligen Nutzer abzufragen, ähnlich wie es diverse Social Networks bereits heute bieten. Das Ergebnis ähnelt Googles OpenID-OAuth-Hybriden, den Recordon zusammen mit Joseph Smarr entwickelt hat. Anders als bei dieser Hybridlösung soll der Ansatz von OpenID Connect aber deutlich einfacher sein.

Recordon hat seinen Entwurf unter openidconnect.com zusammen mit Codebeispielen veröffentlicht.


eye home zur Startseite
Karlos2 17. Mai 2010

irgendwie bin ich da skeptisch geworden, seitdem ich damit etwas selbe rumgespielt haben...

mario___ 17. Mai 2010

Ich erinnere mich noch an die ursprüngliche Yadis/OpenID-Mailingliste. Da wurden URLs...

Billy 16. Mai 2010

Google Account = OpenID Ärgerlich ist aber bei Facebook Connect z.B., wenn man sich die...

RipClaw 16. Mai 2010

Nein aber wie gesagt, MyOpenID bietet die Authentfikation via Zertfikate auch an. https...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Consultix GmbH, Bremen
  3. Ratbacher GmbH, Dortmund
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Hamburg, Köln, Leipzig, Darmstadt, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 199€ - Release 13.10.
  3. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€, Syberia 3 14,80€)

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: Das hat Telecolumbus abgschafft und Service...

    Youssarian | 05:11

  2. Echt jetzt?

    carcorpses | 04:59

  3. Angular Quickstart

    jack.soho | 04:51

  4. Re: Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL...

    Sunny33 | 03:59

  5. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    Onkel Ho | 03:25


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel