• IT-Karriere:
  • Services:

SAP

Konzernchef rechtfertigt Übernahme von Sybase

In einem Interview verteidigt SAP-Chef Jim Hagemann Snabe die Übernahme des US-Partners Sybase. Der Softwarekonzern hatte vor wenigen Tagen für den US-amerikanische Hersteller von Datenbanken und mobilen Softwareanwendungen etwa 5,8 Milliarden US-Dollar (4,6 Milliarden Euro) geboten. Einige Analysten hatten das Gebot als zu hoch kritisiert.

Artikel veröffentlicht am ,
SAP: Konzernchef rechtfertigt Übernahme von Sybase

In dem mit der Tageszeitung Die Welt geführten Interview betonte Snabe, das Angebot sei fair und wettbewerbsfähig. Die Übernahme werde SAP "enorm voranbringen und uns ganz neue Wachstumsmöglichkeiten eröffnen".

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Nürnberg
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

"Zusammen mit Sybase ermöglichen wir unseren Kunden, ihre Geschäftsinformationen immer und überall abzurufen", so Snabe weiter.

SAP geht davon aus, seine Unternehmenssoftware durch die Übernahme schneller auf mobilen Endgeräten anbieten zu können und die Umsetzung seiner In-Memory-Strategie zu beschleunigen. Zudem ermögliche die mobile Plattform von Sybase, alle Arten von Anwendungen und Daten zu integrieren und über mobile Endgeräte darauf zuzugreifen. SAP, Sybase und die Kunden beider Häuser können künftig das Messaging Network von Sybase nutzen.

"Wir erwarten, dass sich die Übernahme bereits im dritten Quartal positiv auf unseren Gewinn auswirkt", so Snabe weiter. In dem Interview verwehrte sich Snabe auch dem Vorwurf, der Konzern sei aufgrund seiner Größe träge geworden und könne gegenwärtig nur noch durch Zukäufe wachsen: "SAP hat die Softwarebranche durch Innovationen immer wieder neu erfunden - und das werden wir auch in Zukunft tun. Von Trägheit kann überhaupt keine Rede sein."

Snabe und sein Co-Vorstandschef Bill McDermott organisieren gegenwärtig den Konzern um: Die Entwicklungsabteilungen werden in kleinere Teams zusammengefasst, um bei der Softwareentwicklung schneller und innovativer zu werden. Der Umbau soll noch in diesem Jahr auf das ganze Unternehmen ausgedehnt werden. "Das betrifft mehr als 10.000 Entwickler weltweit", sagte Snabe.

Trotzdem soll niemand entlassen werden: "Ich kann die Mitarbeiter beruhigen: Wir stürzen uns nicht in irgendein Abenteuer", beruhigte Snabe in dem Interview. Im Gegenteil: "Das sorgt für Wachstum und sichert Arbeitsplätze."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hisense 70-Zoll-LED (2020) für 669,99€, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. Am Black Monday bis zu 20 Prozent Rabatt auf TV & Audio
  3. (u. a. Beats Studio3 Over Ear Bluetooth für 189€, Powerbeats Pro kabellose In-Ear-Bluetooth...
  4. (u. a. Crusader Kings III - Royal Edition für 42,99€, Mount & Blade II - Bannerlord für 27...

Erhaltung des... 17. Mai 2010

Nicht nur das: Es geht hier auch um die Erhaltung des Wettbewerbs, wovon DU letztendlich...

Wyv 16. Mai 2010

SAP hat sich mit Übernahmen in den letzten Jahren zurückgehalten. Ich glaube also kaum...

Baba 15. Mai 2010

Nun, dann hat er gemerkt dass nur eine iPhone SAP-Anwendung Basteln wahrscheinlich 2-3...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

    •  /