Ruby on Rails

Neue Version der Paketverwaltung Rubygems erschienen

Die Paketverwaltung für Ruby-Anwendungen Rubygems ist in der Version 1.3.7 erschienen. Die neue Version bringt zahlreiche Bugfixes und etliche neue Funktionen mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Ruby on Rails: Neue Version der Paketverwaltung Rubygems erschienen

Das Paketverwaltungswerkzeug Rubygems ist auf Version 1.3.7 aktualisiert worden. Neben zahlreichen Reparaturen haben die Entwickler auch einige neue Funktionen eingebaut. Ab sofort dient beispielsweise rubygems.org als Standardquelle für die Paketsuche und die Installation des Frameworks, die veraltete Adresse gems.rubyforge.org wird allerdings noch auf unbegrenzte Zeit auf die neue Webadresse umgeleitet.

Stellenmarkt
  1. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  2. Software Consultant / Project Manager (m/w/d) Software Logistics
    ecovium GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
Detailsuche

Die Befehle gem install und gem fetch zeigen alternative Plattformen an, wenn keine passenden gefunden werden können, und gem fetch kann auch ältere Versionen herunterladen. Rubygems unterstützt ab sofort auch die .Net-Implementation Ironruby als Zielplattform.

Das Update lässt sich nur auf Version 1.3.x anwenden, ältere Versionen müssen zunächst über das Paket rubygems-update aktualisiert werden. Eine detaillierte Beschreibung der Installation sowie aller neuen Funktionen bietet die Webseite rubyonrails.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /