Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft

Der Internet Explorer 6 ist veraltet

Viele Webentwickler ärgern sich seit langem über den Internet Explorer 6 und rufen zum Wechsel auf einen modernen Browser auf. Die Rufe bekommen nun Unterstützung aus ungewohnter Richtung: Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft: Der Internet Explorer 6 ist veraltet

"Würden sie neun Jahre alte Milch trinken?", fragte Microsoft auf einer australischen Website und spielt damit auf das Alter des Internet Explorer 6 an. Der Browser erschien 2001 also vor rund neun Jahren. Seitdem habe sich das Internet weiterentwickelt und die "Sicherheitsfunktionen des Internet Explorer 6 seien nun heute veraltet", schreibt Microsoft.

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Microsoft empfiehlt daher den Umstieg auf den Internet Explorer 8, der darauf ausgelegt sei, es mit der Internetkriminalität von heute aufzunehmen. Dabei sei der Browser auch Firefox 3, Safari 4 und Chrome überlegen, heißt es weiter.

Damit rät Microsoft ungewohnt deutlich vom Internet Explorer 6 ab. Zwar hatte der Softwarehersteller auch früher schon auf die Vorzüge neuer Versionen seines Browsers verwiesen, aber zugleich für Verständnis geworben, dass viele Nutzer nicht so einfach wechseln könnten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 245,90€ + Versand
  3. 83,90€

Offliner 18. Mai 2010

Windows 2000 ist immerhin das neueste kommerzielle Betriebssystem ohne...

Alf 18. Mai 2010

Einfach alles schriftlich geben lassen und dabei festhalten das pber die Risiken...

Anonymer Nutzer 18. Mai 2010

Das sind Ansichtssachen und hat nur etwas für Dich mit einer Entstirnigkeit zu tun! Es...

JustCause 17. Mai 2010

Deine Firma ist super! Da will ich auch arbeiten!

Satan 17. Mai 2010

Wann kam der IE6? 2001. Wann kam FF 1.0? 2004. Wann kam der IE7? 2006. Was hatte 2004...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

    •  /