• IT-Karriere:
  • Services:

Activision

Call of Duty wichtiger als James Bond

Activision setzt immer mehr Entwicklerstudios an die Call-of-Duty-Serie, um die Verluste bei Infinity Ward zu kompensieren. Jetzt soll der Publisher sogar Raven vom aktuellen James-Bond-Spiel abgezogen haben, um bei Call of Duty auszuhelfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Activision: Call of Duty wichtiger als James Bond

Zukünftige Call-of-Duty-Titel könnten einen der folgenden Untertitel tragen: Future Warfare, Advanced Warfare, Secret Warfare oder Space Warfare. Publisher Activision hat sich die zugehörigen Domains im Internet gesichert.

Stellenmarkt
  1. degewo AG, Berlin-Tiergarten
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Fest angekündigt ist momentan nur Call of Duty: Black Ops, das bei Treyarch entwickelt wird. Wahrscheinlich handelt es sich bei den neu gesicherten Marken um das angekündigte Call of Duty von Sledgehammer Games, das für 2011 geplant ist.

Laut der Internetseite G4 ist ab jetzt noch ein weiteres Entwicklerstudio an Call of Duty beteiligt. Activision hat Raven Software angeblich damit beauftragt, lieber Map Packs für Call of Duty: Black Ops statt einen neuen James-Bond-Titel zu programmieren. Sollten sich die Gerüchte bestätigen, arbeiten zukünftig vier Entwicklerstudios an Call of Duty: Infinity Ward, Treyarch, Sledgehammer Studios und Raven Software.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

_ich 17. Mai 2010

das ist nähhhmlich däähhhmlich

PullMulll 16. Mai 2010

yea Sean connery und capt´n Kirk in 3D!! das will ich sehen lol

Gameserveradmin 15. Mai 2010

... jedoch nicht auf meinem Server installiert wird. Die dürfen ihre Kunden gängeln...

WaynInteressierts 15. Mai 2010

Na hoffentlich.

Jurastudent 14. Mai 2010

Das kreative Volk darf hirnlose Fortsetzungen machen, neue Stoffe gelten als zu riskant...


Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

      •  /