• IT-Karriere:
  • Services:

Sony

Erstmals Gewinn mit Playstation 3

Sony erwartet im laufenden Geschäftsjahr bessere Ergebnisse mit der Playstation 3. 15 Millionen PS3-Konsolen will Sony absetzen und erstmals einen Gewinn mit der Konsole erwirtschaften.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony: Erstmals Gewinn mit Playstation 3

Sony konnte die Produktionskosten der Playstation 3 senken. Dreieinhalb Jahre nach dem Produktstart will Sony nun einen Gewinn mit der Hardware erwirtschaften. Die Games-Sparte erwartet einen Gewinn von 10 Milliarden Yen (86,6 Millionen Euro) nach einem Verlust von 50 Milliarden Yen (433 Millionen Euro) im Vorjahr. Die Verkaufszahlen der Playstation 3 sollen im Geschäftsjahr von 13 Millionen auf 15 Millionen steigen.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Hays AG, Dresden

Sony will im laufenden Geschäftsjahr den Gewinn im Konzern kräftig erhöhen. Der Elektronik- und Unterhaltungskonzern plant bis Ende März 2011 einen operativen Gewinn von 160 Milliarden Yen (1,38 Milliarden Euro), nach knapp 32 Milliarden Yen (277 Millionen Euro) im zurückliegenden Finanzjahr. Die Prognose blieb jedoch stark hinter den Erwartungen der Analysten zurück, die einen operativen Gewinn von 209 Milliarden Yen (1,8 Milliarden Euro) berechnet hatten. Der Nettogewinn soll laut Sony bei 50 Milliarden Yen (432,8 Millionen Euro) liegen. Die Analysten hatten hier 100 Milliarden Yen (865,8 Millionen Euro) erwartet. Beim Umsatz peilt Sony 7,6 Billionen Yen (65,8 Milliarden Euro) an.

Im letzten Quartal erzielte Sony einen Verlust von 56,57 Milliarden Yen (490 Millionen Euro). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Verlust noch bei 165,14 Milliarden Yen (1,43 Milliarden Euro).

Sony fürchtet, dass sich die Finanzkrise in Griechenland negativ auf das Geschäft auswirken könnte. "Wenn die Schwierigkeiten in Europa anhalten, könnte dies ein Negativfaktor sein", sagte Finanzchef Nobuyuki Oneda heute, der dadurch eine weitere Kreditkrise fürchtet. "Wir sind uns einfach nicht sicher, welchen Weg das gehen wird, und wir bleiben deshalb vorsichtig." Sony erwirtschaftet ein Viertel seines Umsatzes in Europa. Oneda erwartet, dass im Geschäft mit Flachbildschirmfernsehern ein Gewinn von 100 Milliarden Yen erwirtschaftet wird. Im Vorjahr verzeichnete der Bereich noch einen Verlust in Höhe von 73 Milliarden Yen.

Konzernchef Howard Stringer hat Fabriken geschlossen, Fertigungsbereiche ausgelagert und die Belegschaft reduziert. Sony plant für das laufende Geschäftsjahr Restrukturierungskosten in Höhe von 80 Milliarden Yen ein. Drei weitere Fabriken werden geschlossen, womit Sony nur noch 43 Fertigungsstätten betreibt. Weitere Verkäufe oder Fabrikschließungen könnten folgen, sagte Oneda.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 799€ statt 934€ im Vergleich
  2. (Canon EOS 250D Spiegelreflexkamera, 24,1 Megapixel mit Objektiv 18-55 mm (7,7 cm Touchscreen...

Hotohori 17. Mai 2010

Und wem nichts anderes einfällt als damit zu argumentieren, sollte am Besten ganz leise...

ichnochmalsne 15. Mai 2010

Ehrlich gesagt ja, schliesslich hab ich nen DVD-Player. Aber abgesehen davon ist die...

Ich bins nur 14. Mai 2010

kwt

Der braune Lurch 14. Mai 2010

Nein, es war vorher unmöglich, mit der Hardware Geld zu verdienen, da der...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    •  /