Crysis 2

Neue Screenshots aus dem umkämpften New York

Crytek hat zwei weitere Screenshots zu Crysis 2 veröffentlicht. Sie lassen vermuten, dass das von Außerirdischen belagerte New York nicht einfach zu befreien sein wird - und dass auch die Hardwareanforderungen hoch sein werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Crysis 2: Neue Screenshots aus dem umkämpften New York

Crysis 2 erzählt die Geschichte der beiden Vorgänger Crysis 1 und Crysis Warhead weiter. Die Kämpfe gegen die außerirdischen Invasoren finden nun auch mitten in New York statt, wobei die neue Cryengine 3 die Grafikqualität ein paar Stufen höherschrauben soll.

  • Crysis 2 - Screenshot vom Mai 2010
  • Crysis 2 - Screenshot vom Mai 2010
  • Crysis 2 - Screenshot vom März 2010
  • Crysis 2 - Screenshot vom März 2010
Crysis 2 - Screenshot vom Mai 2010
Stellenmarkt
  1. Consultant / Specialist Projektmanagement Digitalisierung Filiale (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
Detailsuche

Crytek hat zwar angekündigt, dass die Systemvoraussetzungen für PC-Spieler generell niedriger sein werden. Mit vollen Grafikdetails und hohen Auflösungen dürften aber auch moderne High-End-PCs mit teuren DirectX-11-Grafikkarten in die Knie gehen. Die Systemanforderungen haben EA und Crytek noch nicht genannt.

Publisher Electronic Arts hat in seinem Bericht für das vergangene Geschäftsquartal bestätigt, dass die Veröffentlichung von Crysis 2 weiterhin für das vierte Quartal 2010 für PC, Xbox 360 und Playstation 3 geplant ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PullMulll 18. Mai 2010

The Howler 17. Mai 2010

Vor wenigen Tagen im TV: "Bad Company" Das Zitat bei dem meine Frau und ich uns...

Mac Jack 16. Mai 2010

Sag doch gleich dass du Cel-Shaded nicht magst.

Mac Jack 16. Mai 2010

Das wär doch mal die Lösung, die CPU hat mittlerweile ja durchaus etwas Luft weil alles...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /